Bürgerbüro, Verwaltung, Wohnungen | Moltkestraße 20

    • Bürgerbüro, Verwaltung, Wohnungen | Moltkestraße 20

      Wird jetzt zu groß für den Sammelthread, wo wir aber die ersten Meldungen belassen werden.


      (Quelle: SWP; Bildrechte: SWP, uws, Obermeier + Traub)

      Die Satzung des Bebauungsplans für das Vorhaben in der Moltkestraße 20 soll in der nächsten Sitzung des Ausschusses zum Beschluss vorgelegt werden. Im Erdgeschoss soll die Abteilung Bildung und Soziales mit Bürgerbüro einziehen, darüber 20 WE auf vier weiteren Vollgeschossen. Fürs Erste sind sie zur dauerhaften Folgeunterbringung von anerkannten Flüchtlingen und Asylbewerbern vorgesehen. Im Untergeschoss, das sich weit nach hinten zieht, ist neben Abstellräumlichkeiten und Technikräumen Platz für 42 Fahrzeuge.

      Das größte Problem stellt sich bei den Parkplätzen dar. In Anlage 8 findet sich eine, wie ich gerne zugebe, sachliche und mit Zahlenmaterial unterfütterte Bürgereinwendung, die einen Verlust von 26-28 Stellplätzen in der Summe attestiert. Die Verwaltung findet, dass die wegfallenden Parkplätze adäquat ersetzt werden. Ich kann nicht beurteilen, wer im Recht ist; dass der Parkdruck in der wohl ohnehin belasteten Nachbarschaft nicht eben entschärft wird, ist allerdings wahrscheinlich zutreffend. Eine echte Problemlösung sehe ich ohne den (wohl aussichtslosen) Einbezug des EADS-Parkhauses nicht.

      Das Gebäude finde ich ganz gut. Schließt die Raumkante ab, sieht für seine überschaubaren Baukosten passabel aus, schafft Wohnraum. Der Einzug einer städtischen Abteilung mit Beratungsbüro ist klug.

      Als bittersüße Note nehme ich mit, dass man hier ein bisschen vom eigenen Erfolg überrollt wird. Die Weststadt hat sich durch Sanierung und das Programm Soziale Stadt gemacht, gerade am und um den Agnes-Schultheiß-Platz mit Weststadthaus, Kindergarten, aufgemöbelter Ballspielhalle und saniertem und um einen Gymnastikraum ausgebauten Westbad. Die Popularität der Angebote ist schön.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Finn ()

    • Wohnen vorm Westbad - Neubau soll beschlossen werden [SWP]

      Das neue Haus am Westbad dürfte wohl gebaut werden. Heute entscheidet der Gemeinderat, die Mehrheit im Fachausschuss am Dienstag war klar - allerdings war die Parkplatzdebatte noch mal aufgerollt worden.
      Vielleicht zeigt sich KKR, der zukünftige Eigner der Airbus-Verteidigungselektronik, beim Parkhaus eher gesprächsbereit? Wenn ich richtig recherchiert habe, sind das 1.500 Stellplätze auf sechs Ebenen. Ob man da nicht 100 Stellplätze für Anwohner abzwacken kann, falls das Parkhaus -- ich weiß es nicht -- nicht immer voll belegt ist? In den dreißig Jahren seit 1987, als das Parkhaus errichtet wurde, ist schon recht viel Personal abgebaut worden.