Sedelhöfe

Kommentare 3

  • Starker Hinterhofcharakter, was die aufwendigere Fassade links eigentlich versuchte zu negieren.

    • Manchmal denke ich mir. Die Sedelhofgasse sollte eigentlich bis zum Münsterplatz führen.


      Da das Ulmer Münster, der Orientierungspunkt überhaupt ist und die Sedelhofgasse genau darauf zuläuft.


      Natürlich ist die Machbarkeit eine andere Frage.

      Aber wie oft baut eine Stadt einen Bahnhof oder wie oft muss eine zerstörte Altstadt wiederaufgebaut werden?


      Ahh, zurück zum Thema. Die Sedelhofgasse steht ja noch ganz am Anfang, was da am Ende dabei rauskommt wird man noch sehen.


      Tippe aber auf eine "bescheidene Lösung" hin zur Wengengasse.


      Mein Wunsch aber wäre, das vom Albert-Einstein-Platz gesehen, also vor der gebogenen Glasfassade, eine beeindruckende Einstein-Statue (Wie die in Washington, plus Brunnen, wie z.B. der alte Schwenk-Brunnen am Bahnhof) steht.


      Das dabei die Statue so schön platziert ist, dass das Münster auf den Fotos im Hintergrund immer dabei ist.


      Und wenn man dann von der Sedelhofpassage kommend, die Treppe zum Albert-Einstein-Platz hochgeht, würde man genau vor dieser Statue stehen (Neues Markenzeichen der Stadt).


      Und wenn die Sedelhofgasse wirklich komplett bis zum Münster verlaufen würde, dann zur Einsteingasse umbenennen.


      Und neben dran verläuft noch eine zusätzliche Straße, auf Höhe Hirschstraße, kerzengerade runter zum Bahnhof, aber breiter für Fahrräder und natürlich Sitzgelegenheiten zur Erhöhung der Aufenthaltsqualität.


      Sind aber nur Gedankenspiele...

    • Interessante Beobachtung mit dem Münster, das war mir obwohl ich schon früher durch die Gasse bin nicht bewusst. Ich kann mir gut vorstellen, dass im Mittelalter die Straße auf die Wengenkirche ausgerichtet war, wenn ich alte Stadtpläne richtig deute. Jedoch zeigt dies auch schon das Hauptproblem Deiner Vision, dass die Kirche genau dazwischen steht auf dem direkten Weg zum Münsterplatz. Aber auf jeden Fall eine wichtige Blickbeziehung, die man falls möglich tatsächlich am besten vom Albert-Einstein-Platz inzenieren sollte. Auch finde ich eine gute Idee auf etwas monumentaleres zu pochen für den Platz. Ich mag Dein Gespür für die Inzenierung städtischer Räume.