Angepinnt Straßenbahn-Ausbau Linie 2 | Schulzentrum Kuhberg bis Science Park II

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Straßenbahnbrücke: Letzter Vorschub für den Koloss aus Stahl [SWP]
      Thomas Harter hat schon auf einer Menge Baustellen gearbeitet, aber eine solche hatte er noch nie. Derart anspruchsvoll, in den technischen Details derart herausfordernd wie die Straßenbahnbrücke von der Neutorstraße über die Bahngleise zur Kienlesbergstraße war noch keines der Projekte, an denen der Bauingenieur beteiligt war – „und ich mache den Job schon lange“.
      Muss schon sagen, Frau Kolb hat bislang richtig gute Berichterstattung über das Straßenbahnprojekt geliefert.
    • Die ersten Straßenbahngleise sind verlegt [SWP]
      "Es ist ein weiterer Meilenstein des Projekts.“ André Dillmann, der neue Geschäftsführer der SWU Verkehr, freut sich über die Gleise, die am Egginger Weg Höhe Königstraße verlegt sind. Sie sind die ersten entlang der künftigen Linie 2, die eingebaut sind und nicht nur gelagert werden wie beispielsweise an der Beyerstraße. Für Dillmann sind diese Schienen ein gutes Zeichen: „Es geht voran.“
    • Das am Egginger Weg wusste ich noch nicht - muss ich mir die Tage anschauen. Aber selbst an der Bayerstraße ging es schon vergangenen Freitag voran, siehe Bilder. Und wollte heute mal die Lage wieder "inspizieren", dann werde ich Euch auf dem Laufenden halten :)
      Bilder
      • 20170427_132158.jpg

        528,87 kB, 720×528, 91 mal angesehen
      • 20170427_132111.jpg

        495 kB, 720×526, 165 mal angesehen
    • Also, hier habe ich Euch meine vorherige "Ausbeute" vom Kuhberg bis Bayerstraße. Ein paar Kühe hatten sich auch schon darin schon einquartiert.
      Teil1:
      Bilder
      • 20170427_191708.jpg

        32,23 kB, 1.024×164, 80 mal angesehen
      • 20170427_191953.jpg

        203,51 kB, 1.024×768, 81 mal angesehen
      • 20170427_191840.jpg

        180,27 kB, 1.024×768, 82 mal angesehen
      • 20170427_191738.jpg

        188,24 kB, 1.024×768, 83 mal angesehen
      • 20170427_191804.jpg

        173,67 kB, 1.024×768, 83 mal angesehen
      • 20170427_191727.jpg

        184,01 kB, 1.024×768, 83 mal angesehen
      • 20170427_192927.jpg

        134,73 kB, 576×768, 85 mal angesehen
      • 20170427_194428.jpg

        117,93 kB, 576×768, 85 mal angesehen
      • 20170427_194547.jpg

        165,66 kB, 1.024×768, 86 mal angesehen
      • 20170427_191611.jpg

        175,03 kB, 1.024×768, 97 mal angesehen
    • Teil 2:
      Bilder
      • 20170427_195053.jpg

        78,18 kB, 1.024×768, 85 mal angesehen
      • 20170427_195226.jpg

        101,44 kB, 576×768, 99 mal angesehen
      • 20170427_195035.jpg

        137,1 kB, 1.024×768, 87 mal angesehen
      • 20170427_195119.jpg

        105,44 kB, 1.024×768, 81 mal angesehen
      • 20170427_195425.jpg

        97,56 kB, 1.024×768, 89 mal angesehen
      • 20170427_195247.jpg

        104,46 kB, 1.024×768, 89 mal angesehen
      • 20170427_195145.jpg

        90,86 kB, 1.024×768, 84 mal angesehen
      • 20170427_195440.jpg

        152,92 kB, 1.024×768, 87 mal angesehen
      • 20170427_195506.jpg

        111,62 kB, 1.024×768, 82 mal angesehen
      • 20170427_200021.jpg

        176,03 kB, 1.024×768, 92 mal angesehen
    • Danke auch von mir für die Fotos! Bin auch seit drei Tagen zuhause weil das Wetter nicht mag...
      Die Gleise an der Kreuzung Egginger Weg / Königstraße liegen schon mal da weil diese durch den Einmündungsbereich der Königstraße führen und dieser zuerst fertiggestellt werden soll.
      Der Bereich der Wendeschleife ist eigentlich soweit auch fast fertig, fehlt nur noch etwas Landschaftsbau. Die Schienen können kommen! :D
    • Brückenschlag der Straßenbahnbrücke ist vollendet [SWP]
      Bei den Bauarbeiten für die Straßenbahnlinie 2 ist ein erster Meilenstein erreicht. Ein „Tag großer Freude für Ulm“, findet Finanzbürgermeister Martin Bendel.


      Der Brückenschlag ist geglückt [NUZ]
      Linie 2 kommt voran. Die 270 Meter lange Stahlkonstruktion ist am Zielpunkt angekommen. Vertreter der Stadtwerke setzen sich für eine Straßenbahn nach Neu-Ulm ein.
      Interessante Ausführungen zur möglichen Linie 3.


      Premiere: Der erste Spaziergang über die neue Straßenbahnbrücke [NUZ]
      Heute durften die ersten Nicht-Bauarbeiter über die neue Stahlbrücke. Der Blick ist atemberaubend.
      Das Video zeigt so viel nicht, aber irgendwie trotzdem cool :)
    • hallo Finn,

      danke für den Artikel.

      Was mich aber anfängt aufzuregen, ist wieder sowas:
      " Aus Kostengründen wurde allerdings eine Haltestelle auf der Brücke, die intern den Namen „Bellevue“ trug, gestrichen. Die Aussicht wäre zwar phänomenal gewesen, doch dies hätte die zusätzlichen Ausgaben kaum gerechtfertigt "
      -> Also wieder für ein paar Euro das Schönste wegstreichen? So à la 5 Linien Konzept - etwas Tolles geplant, viel Geld ausgegeben, alle rumgemeckert und politische Landschaft zerstritten gewesen und die Bürger selbst wegen ein paar Mängeln am Konzept dagegen gestimmt und dann wurde alles wieder in den Mülleimer geworfen, um später natürlich irgendwann gebaut zu werden - ohne das "Fundament" zu verwitrklichen (also auf Schmalspurtechnik von 1897), aber es wird natürlich das ganze Konzept nach und nach gebaut werden - wie ich immer sage "ohne Fundament und für mehr Geld" - das ist mittlerweile bei mir ein Sinnbild für schwänisches Sparen und Gemecker geworden - so wie auch die ganzen Baustellenmeckerer... Entschuldigung, aber mich regt sowas immer auf.. genauso wie das mit der Bellevue Haltestelle jetzt (der Name wäre übrigens genauso toll wie die Aussicht geworden. P.s. Sollen wir uns dafür einsetzen, dass es doch noch etwas damit wird? Ich bin ja zumindest immer wieder auf den öffentlichen Treffen - im Stadthaus, im Bahncontainer etc. Seid Ihr auch da? Wann ist das nächste Treffen?

      schöne Grüße in die Runde :)
      Jemand, der gerne "sinnvoll" spart und etwas Sinnvolles für sein Geld erhält - nachhaltig und für ein tolles Ergebnis gerne auch etwas teurer. (oder wie seht Ihr es?)
      p.s. das mit dem "Fundamentsparen" erinnert mich Gerüchten nach auch an ein bekanntes Klinikgebäude hier..
    • Das sieht schon richtig gut aus! Danke fürs zeigen Tom! :thumbup:

      Den Entfall der Haltestelle auf der Brücke finde ich auch schade, vor allem weil man damit die Anwohner des westlichen Michelsberges ein bißchen abhängt vom ÖPNV. Die im 20er-Takt verkehrende Linie 7 ist da kein gleichwertiger Ersatz.
      Wäre schon schön wenn einer der hier mitlesenden (politischen) Verantwortlichen sich solcher Dinge annehmen würde. Aber da wirds wohl bei der Devise bleiben: Abgestimmt ist abgestimmt...
      Vielleicht lässt sich später noch mal diese Haltestelle auf der Brücke einrichten, verkehrt wäre es bestimmt nicht.
    • Dann spiel ich mal den advocatus diaboli :D .

      Ich hätte ehrlich gesagt den Sinn dieser Haltestelle mitten (?) auf der Kienlesbergbrücke nicht wirklich gesehen. Die Bewohner, für die eine solche Haltestelle plus Steg in Frage gekommen wäre, werden ja weiterhin bzw. wieder über die alte Haltestelle und die Linien 5 und 6 bedient. Und mehr Ziele hätte es um eine mögliche Haltestelle Bellevue buchstäblich nicht gegeben, alles nur Luft...

      Die Aussicht bleibt ja erhalten, Haltestelle hin oder her. Dass man die nutzen will, davon zeugt ja auch, dass der Rad- und Fußweg zum Gleisfeld hin gelegt worden ist. Ich glaube, der wird auch bombenmäßig angenommen werden... spätestens, wenn die Radwegsituation rund um den Alten Fritz geklärt ist. Für uns umso besser, als dass man von dort aus sicher schöne neue Perspektiven gewinnen wird: Dichterviertel Nord, Schillerstraße, Schillerrampe, Citybahnhof, Theaterviertel,...

      Wo ich dir aber generell komplett zustimme: Manchmal lohnt es sich einfach, Geld in die Hand zu nehmen. Auch wenn es manchmal ein hartes Brot ist, die Leute davon zu überzeugen, dass sich die Investitionen lohnen und eine teurere, aber fundamental bessere Lösung sich tatsächlich mehr auszahlt als eine oberflächlich betrachtet billigere Variante. Gerade, wenn die Kassenlage freundlich ist.

      Natürlich muss die öffentliche Hand sparsam mit Steuergeldern umgehen, aber man darf halt auch nicht vergessen, dass man dafür auch Werte bekommt. Selbst, wenn man die nicht immer beziffern kann. Dass man sich bei der Brücke nicht für ein Sparmodell entschieden hat, sondern für den Entwurf eines spezialisierten, renommierten Londoner Büros, wird sich schon noch auszahlen im schwer bezifferbaren, aber halt doch wichtigen Gefühl, sich in einer schönen Stadt zu bewegen. Gilt auch an anderen Stelle wie der Bahnhofsgarage: Ein Parkhaus über dem ZOB wäre viel billiger gekommen, aber eine moderne Garage mit Anschluss an die Bahnhofspassage zahlt sich trotzdem aus: bequemer, attraktiver, städtebaulich wertvoller.

      P.S.: Zuletzt war ich weniger auf Veranstaltungen, aber das wird ab bald sehr viel besser werden, hoffe ich. Wenn es klappt, habe ich demnächst etwas Luft, um die Kalenderfunktion im Forum zu bespielen.
    • Also geil wäre sie schon deswegen, so ganz unvernünftig nachgedacht, weil alle vernünftigen Großstädte Haltestellen auf Brücken haben :D . Für den Michelsberg würde es natürlich trotz Linie 5 und 6 nochmal einen Unterschied machen, alle 5/10 Minuten eine Straßenbahn zur Uni oder in die Stadt zu haben. Mein heimlicher Star des Vorhabens wäre ja eh der Extra-Steg gewesen...

      Was ich vorhin vergessen hatte, "Bellevue" muss man sich aber unbedingt als möglichen Haltestellennamen reservieren. Kann mir das im Kontext der Bundesfestung mit ihren französischen Werksnamen gut vorstellen. Vielleicht für die Endhaltestelle der Seilbahn zur Wilhelmsburg rauf ;)
    • super Idee, Finn.

      (auch mit der Seilbahn, schöne Region da oben übrigens, sowohl für a) Theatersommer, b) zum Laufen rund um die Festung und weiter, c) die Spazierwege von der Michelsbergklinik hoch.. selbst für ne schöne Mittagspause.

      p.s. Seilbahn - so bekommt die bescheuerte Alternatividee "Seilbahn anstatt 5 Linien Konzept doch noch eine Chance .. *lach*
      (*schnüff*, fürs Konzept meine ich, nicht die bescheuerte ursprüngliche Seilbahnidee. Zur Wilhelmsburg hoch finde ich die Idee toll).

      p.p.s. Hatte mich schon gefragt - wie sollte dieser Steg denn verlaufen? Brückenanbau Richtung Michelsberg?
      Grüßle

      p.p.p.s.
      Brücken:
      Freiburg, Trambrücke über Hbf
      den Haag: "Brücke" der Tram-Neubaustrecke im neuen, schicken Hbf Gebäude über den Prellböcken. Die Brücke geht dann am Gebäuderand über die angrenzende Straße schräg runter ins gegenüberliegende Hochhaus in einen neuen Abkürzungstunnel unter den Gebäuden, etwa Ebene -1 und kommt nach ein paar Gebäuden wieder im Stadtzentrum zum Vorschein.