Infrastruktur und Landschaftsarchitektur in Neu-Ulm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beifall für die Straßenbahn

      Gemessen am Beifall scheinen diejenigen, die zur öffentlichen SPD-Fraktionssitzung nach Ludwigsfeld gekommen waren, Straßenbahn-Fans zu sein. Es gibt aber auch erste Bedenken, was mögliche Strecken betrifft.


      Artikel

      Südwest Presse
      Obwohl die Probleme der Welt immer komplexer werden, bleiben die Lösungen beschämend einfach.
      Bill Mollision
    • Senden bleibt bei der Brücke konsequent [NUZ]
      Wer bezahlt nun die Mehrkosten für die neue Bahnbrücke in Witzighausen? Wie berichtet erhöhen sich die Ausgaben um mindestens 200000 Euro, wenn das Bauwerk einen Meter höher als geplant wird. Denn das fordert der Schienenbetreiber SWU (Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm), um die Strecke möglicherweise nachträglich noch elektrifizieren zu können. Senden indes will da nicht mitzahlen.

      Sieht mir nach üblichen Scharmützeln aus, am Ende wird man sich wohl auf verschiedene Anteile an den Mehrkosten einigen. Ist aber interessant, dass die SWU dermaßen unbedingt auf die Elektrifizierungsoption pocht. Konkret geplant ist sicher nichts, aber den Fall eines Erfolgsfalls der Strecke nimmt man wohl sehr realistisch an.
    • S-Bahn-Konzept für Region bestens bewertet [SWP]

      Das S-Bahn-Konzept für die Region erreicht einen sehr hohen Kosten-Nutzen-Faktor, sagt Regionaldirektor Riethe. Damit hat es eine wichtige Hürde für die Förderung des Vorhabens durch das Land genommen.


      Hui, 1,7. Läuft. Eine gut ausgelastete Strecke Ulm-Weißenhorn, die die Erwartungen und Prognosen übertrifft, wäre wohl das beste Argument für dieses Projekt; hoffe, die Weißenhorner und Sendener nehmen die Strecke ab Ende 2013 gut an. Ich würde der Linie schon aus Imagegründen den Namen S1 geben :)

      Auch der nächste Schritt klingt gut: wenn sich Heidenheim, Günzburg und Biberach ebenfalls dahinterklemmen, hat man gleich einmal mehr Stimmen, die in Stuttgart und München Alarm machen.

      Die Maximiliansbahn nach Günzburg ist ja schon zweigleisig (teils viergleisig) und elektrifiziert, die Südbahn nach Biberach wird es auch - bauliche Änderungen muss man da wenige bis keine vornehmen, sodass man recht schnell zwei weitere Linien umsetzen könnte. Allerdings hätte man dann drei Radiallinien; die Strecken nach Blaubeuren/Ehingen und Heidenheim bräuchten einiges an Investitionen, erst recht eine mögliche Stichstrecke Erbach-Ehingen. Das werden dann die happigen Posten.

      Und nach wie vor schade, dass Gönner da nicht an Geislingen denkt, auch wenn die Stadt außerhalb des Regionalverbunds liegt. Aber die Strecke nach Norden hin ist bestens für eine S-Bahn ausgelegt, und mit einer S-Bahn hätte man vielleicht auch die Tälesbahn retten können... naja, jetzt ist's rum.
    • Straßenbahnbau in Neu-Ulm derzeit nicht finanzierbar [SWP]

      Von einem Begräbnis sprach – von ein, zwei Ausnahmen abgesehen – niemand. Seit Mittwochabend aber ist klar: Die Straßenbahn in Neu-Ulm wird lange nicht kommen. Das Projekt ist nicht mehr finanzierbar.


      Tja, da hat der Noerenberg es geschafft :thumbdown:

      Aber: Auch Noerenberg bleibt nicht ewig, und den GVFG-Topf wird es auch über 2019 hinaus geben, ob nun in dieser oder einer anderen Form. Bleibt für Neu-Ulm zu hoffen, dass sich das politische Klima bis zum Ende des Jahrzehnts (personell) verändern und verbessern wird.
    • Straßenbahnbau in Neu-Ulm derzeit nicht finanzierbar

      Nur Straßenbahn-Ausbauten, die bis 2019 realisiert und abgerechnet sind, werden auch mit bis zu 80 Prozent bezuschusst. Das sei beim weit vorangeschrittenen Ulmer Projekt gerade noch zu schaffen, sagte Wortmann. In Neu-Ulm aber keinesfalls mehr.


      Artikel

      Südwest Presse
      Obwohl die Probleme der Welt immer komplexer werden, bleiben die Lösungen beschämend einfach.
      Bill Mollision
    • Denke mal das gehört hier rein. 8)
      In der Donau fahren oder schwimmen auch kleine Boote, also Infra.

      Donau wird nach zwei Jahren wieder ausgebaggert.
      Abfuhr in vielen vielen Lkw. wie immer über Dammstraße.
      Die Bewohner dort freuen sich so wie immer schon Wochen vorher. ;)

      Es muss aber sein.. In drei Monaten werden sicher die ersten Proben
      fürs Fischerstechen sein. Sollten die Herren dann die Nase am Kies
      anschlagen kommt das erste große Donnerwetter vorm Sommergewitter. :rolleyes:

      [img]http://www7.pic-upload.de/27.03.13/7zrnqu8pe1ze.jpg[/img]
      Sedelhöfe Galerie, klick, Orginalgröße,
      "Die beste Methode das Leben angenehm zu verbringen, ist, guten Kaffee zu trinken." ( Jonathan Swift )
    • Kreuzungsbereich Reuttier-Europastrasse

      Einfach mal vorbeigeschaut.. :)

      Am Sonntag geht es immer besser. :P
      An dieser Stelle ist zur Zeit wahrlich Aktion angesagt. Am besten aber zu beobachten, oder einige Fotos
      zu knipsen an ruhigeren Tagen. Ansonsten besteht doch die Gefahr des plötzlichen kleben an der Stoß-
      stange eines 40 Tonners. :D
      Impressionen:

      [img]http://www7.pic-upload.de/05.05.13/gi22fwg841as.jpg[/img]

      [img]http://www7.pic-upload.de/05.05.13/9mfwq8owjcu.jpg[/img]

      [img]http://www10.pic-upload.de/05.05.13/8fuogct1lom.jpg[/img]

      [img]http://www10.pic-upload.de/05.05.13/sso7456wmi8.jpg[/img]

      [img]http://www10.pic-upload.de/05.05.13/73a8t12bo6dk.jpg[/img]
      Sedelhöfe Galerie, klick, Orginalgröße,
      "Die beste Methode das Leben angenehm zu verbringen, ist, guten Kaffee zu trinken." ( Jonathan Swift )
    • Heute positiv Überrascht worden.
      Ist das noch keinem aufgefallen. Eine Ecke in Neu-Ulm, die ja nicht jede Woche besucht wird.
      Es ist aber sehr gut geworden da kann nicht gemeckert werden. Aber auch nicht billig.

      Maxumilianstraße.. Bekommt von mir drei Sterne. :thumbup:

      [img]http://www10.pic-upload.de/21.05.13/q319a6otzadl.jpg[/img]

      [img]http://www10.pic-upload.de/21.05.13/ppr13horbj36.jpg[/img]

      [img]http://www7.pic-upload.de/21.05.13/1wt6d9oig1jy.jpg[/img]

      [img]http://www10.pic-upload.de/21.05.13/j9zk3s3lk748.jpg[/img]
      Sedelhöfe Galerie, klick, Orginalgröße,
      "Die beste Methode das Leben angenehm zu verbringen, ist, guten Kaffee zu trinken." ( Jonathan Swift )
    • Kein Umbau des Bahnhofs in Nersingen [SWU]
      Der BUND Naturschutz und der Verkehrsclub Deutschland fordern, den Bahnhof barrierefrei auszubauen. Bürgermeister Winkler unterstützt dies, die Bahn lehnt es ab. Eine Lösung ist für die Parkplatznot in Sicht.

      Eigentlich bräuchten wir einen eigenen Thread für alle Meldungen und Entwicklungen, die so Richtung Regio-S-Bahn gehen.

      Nersingen hat, schätzungsweise, das unabgerufene Potential für mehr als 1000 Zu- und Ausstiege mit seiner Einwohnerzahl von fast 10'000. Auch die mittige Lage zwischen Ulm/Neu-Ulm und Leipheim/Günzburg spricht für sich, in einer S-Bahn-Linie Ulm - Neu-Ulm - NU-Industrie (- Pfuhl) - Burlafingen - Nersingen - Unterfahlheim - Leipheim - Günzburg (die ja verfolgt wird, auch wenn sie in den letzten Entwurfsplanungen nicht drin ist). Sollte die Strecke nach Weißenhorn ein großer Erfolg sein, kann ich mir durchaus vorstellen, dass die BEG die Halte entlang der Strecke nach Günzburg unter die Lupe nimmt - das letzte Wort ist hier noch nicht gesprochen.
    • Adenauerbrücke: Bald achtspurig über die Donau [SWP]

      Die Adenauerbrücke, die Ulm mit Neu-Ulm verbindet, ist in die Jahre gekommen und muss ersetzt werden. Das Staatliche Hochbauamt in Krumbach plant ein neues, dann achtspuriges Bauwerk. Baubeginn: 2018.

      Holla, ich hätte nicht gerechnet, dass die neue Adenauerbrücke achtspurig ausfallen soll- Wäre eigentlich davon ausgegangen, dass man es - auch aus finanziellen Gründen - bei sechs belässt. Aber das macht sicherlich Sinn, und wenn man die Gelder dafür hat, why not. Aus baulicher Sicht wird das sicher ein Spektakel, so mit der Behelfsbrücke und der späteren Anhebung und Verlegung:)

      Zwei weitere interessante Punkte:

      Angedacht wird anscheinend bereits, die B10 auf Neu-Ulmer Seite sechsspurig auszubauen. Wenn man sich die räumliche Situation vergegenwärtigt - unten die Karte -, dann bin ich ausgesprochen gespannt darauf, wie man das hinkriegen will... vielleicht ist das aber auch nur ein politisches Faustpfand, um doch noch eine Donaubrücke bei Pfuhl zu kriegen.

      Nicht im Artikel angesprochen, aber für meine Begriffe ziemlich spannend: Wenn 2018+ die Adenauerbrücke neu gebaut wird, was passiert dann mit der Herdbrücke? Herdbrücke, Gänstorbrücke und die Brücke zwischen Donautal und Wiblingen werden wohl ein Gros des Ausweichverkehrs auffangen müssen. Daher kann ich mir nicht vorstellen, dass zeitgleich auch die Herdbrücke neu gemacht wird. Da das Thema in letzter Zeit immer öfter hochkocht, glaube ich auch nicht daran, dass sie erst 2022+ angegriffen wird. Daher mein Tipp, komplett Spekulatius und ohne jegliche Fundierung: Die neue Herdbrücke könnte bis 2018 schon fertig gestellt sein ;).

    • Gestern bin ich mal wieder durch die Baustelle Kreuzung Europastraße/Reuttier Str. gefahren und es wurde die Fahrbahn stadtauswärts auf Grund eines neuen, kleinen Gebäudes noch näher an das Autohaus verlegt. Es war geziegelt und hatte gefühlt die Ausmaße von 5x4 Meter.
      Kennt einer die Funktion des Gebäudes, bzw. ist dies auf Plänen ersichtlich?

      edit:
      Ok. Hab es jetzt auf dem Übersichtsplan (hier) gefunden. Es scheint ein Betriebsgebäude für eine Hebeanlage zu sein. Allerdings erschließt sich mir nicht, wofür diese gebraucht wird. Für`s Grundwasser?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lude ()

    • Kreuzung Reuttiestraße / Europastraße

      Dort hat sich die letzten Monate viel getan, der Tunnel ist fertig, Der Kreisel ensteht und Anschlüsse.

      [img]http://www7.pic-upload.de/28.03.14/znhhe7flcm7.jpg[/img]

      [img]http://www7.pic-upload.de/28.03.14/bohlze52sf3.jpg[/img]

      [img]http://www7.pic-upload.de/28.03.14/bn2hgvth51u.jpg[/img]

      [img]http://www7.pic-upload.de/28.03.14/blcfa5ae76bl.jpg[/img]

      [img]http://www7.pic-upload.de/28.03.14/tk6fjatbtzfr.jpg[/img]
      Sedelhöfe Galerie, klick, Orginalgröße,
      "Die beste Methode das Leben angenehm zu verbringen, ist, guten Kaffee zu trinken." ( Jonathan Swift )
    • Alle fünf Tage ein Unfall am Allgäuer Ring [SWP]

      Genau 80 Unfällen hat es im vergangenen Jahr am Allgäuer Ring in Neu-Ulm gegeben. Das soll sich mit dem Umbau der Straße bald ändern. Doch der ganz große Wurf ist noch nicht erkennbar.


      Frage: Wie könnte hier mittel-/langfristig vielleicht einmal eine Straßenbahn von Nord nach Süd durchschleusen, ohne eine Verschlechterung der Verkehrsqualität/Durchlässigkeit herbeizuführen? Verschärfte Bedingungen für den Umbau, sonst macht's keinen Spaß :).

      Meine Idee: Eine Brücke, die die Ringstraße östlich des Rings überspannt und die Straßenbahn vom Glacispark Ost südlich des Gedeckten Wegs zum Parkplatz zwischen dem Bowlingcenter und der Steubenstraße 4/6 führt. Alternativ auch ein Tunnel, der aber nicht so sympathisch ist. Die Memminger Straße ist zwischen ZUP und Ring sehr breit, sodass der Schienenkörper hier nicht mittig, sondern seitlich (an die Ostkante) gesetzt werden könnte. Was Kreuzungen Straße/Schiene weitestgehend minimieren würde. Südlich der Brücke oder des Tunnels würde die Trasse mit einem kleinen Schnitt durch eine Grünfläche der FOS/BOS in die Riedstraße (und den Escheugraben und/oder das Wiley Nord) weiterführen. Alles schön gerade zwischen ZUP und Wiley Nord. Fände ich eine recht elegante Lösung.