Dreifachsporthalle Muthenhölzle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dreifachsporthalle Muthenhölzle

      Nachdem wir das Thema verschiedentlich in anderen Threads angeschnitten haben (siehe u.a. hier), verdient es ab sofort einen eigenen Tread. Grund: Die Verwaltung hat mögliche Standorte untersucht und wird sie nächste Woche dem Stadtrat vorlegen.

      Unterlagen zu finden unter: BIS Neu-Ulm > Sitzung 05.02.2014 > TOP 6

      [img]http://i.imgur.com/mrSckx2.jpg[/img]
      (Quelle und Urheberrecht: Stadt Neu-Ulm, öffentlich zur Verfügung gestellte Sitzungsunterlagen der Stadtratssitzung vom 05.02.2014)

      Die Standorte 1 und 2 auf dieser Karte werden von der Verwaltung als nur schlecht geeignet eingestuft und sind es wohl auch, da sie wichtige Parkierungsfläche kosten, weswegen wir die mal getrost ignorieren können. Es läuft auf zwei Optionen hinaus, die die Stadträte abwägen sollen: Die Variante "Sportzentrum" (so nenne ich sie mal; Standort 3) auf der Fläche der bestehenden Tennisplätze des TSV Neu-Ulm, und die Variante "Schulentrum" (Standort 4) in direkter Nachbarschaft der Realschule und der Mittelschule.

      Die Vorteile von Standort 3 sollen in der leichten Erreichbarkeit, den bestehenden Parkierungsanlagen, der Einbindung in die bestehende Sportinfrastruktur (Stadion, Gaststätte, Beschilderung) und in der guten Verfügbarkeit stehen. Auch die Anwohner sollen profitieren. Die Verwaltung favorisiert diesen Standort.

      Standort 4 wird dementsprechend ein bisschen kleingeredet (buchstäblich! S3: 19 Zeilen, S4: 6 Zeilen). Der große Vorteil hier liegt für meine Begriffe in der exzellenten Verfügbarkeit für die Realschule, Mittelschule und bald wohl auch Gymnasium. Auch wäre nur dieser Standort vernünftig am ÖPNV angeschlossen (71er Haltestelle "Realschule"), auch wenn die Verwaltung das Gegenteil behauptet. Beide Standorte sind erweiterbar. Standort 4 soll eventuell mit einem zukünftigen Standort des Lessing-Gymnasiums kollidieren und (laut Verwaltung) nicht in das Sportgelände integriert sein.

      Obwohl ich gerade ein bisschen Ehrenrettung für Standort 4 betrieben habe (mich ärgern halt solche tendenziösen Darstellungen), weiß ich nicht, welcher Standort zu bevorzugen ist. #3 bietet sicherlich viele Vorteile und Synergieeffekte mit dem TSV-Gelände - eine smarte, verhältnismäßig günstige und sich anbietende Lösung. Den Schülern wäre der kurze Fußweg (ca. 250m) sicherlich zuzumuten.

      Aber ein kompaktes Schul-/Sportzentrum mit drei Schulen, zwei Hallen und ÖPNV-Anbindung an der Albert-Schweitzer-Straße fände ich auch ganz reizvoll. Das Argument mit der Kollision des Standorts mit einem neuen Lessing ist schwach - man hat doch gerade jetzt den großen Luxus von viel Zeit und viel Platz, um beide Projekte bequem nebeneinander planen zu können. Noch etwas weitergedacht: zusammen mit dem zukünftigen Wohngebiet "Ulmer Ried" im Süden und einer mutmaßlich neuen und besseren ÖPNV-Anbindung wäre das eine städtebaulich runde Sache, um hier Wohnen, Sport, Bildung, Arbeiten schlüssig zusammenzubringen.

      Andererseits, Standort 3 wäre auch in dieser Hinsicht nicht wirklich wesentlich schlechter zu bewerten, selbst wenn er draußen an der B10 liegt. Also wie gesagt, ich könnte mich nicht entscheiden und bin gespannt, was die Stadträte so dazu sagen.

      GoogleMaps: Location not found

    • Die Entscheidung mit großer Mehrheit Dreifachhalle statt Tennisplätzen. Finde eine gute Wahl, direkt an der Straße, immer besser als weiter entfernt im Grünen.

      SWP Heute,
      swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm…oelzle;art1158544,2438101
      Sedelhöfe Galerie, klick, Orginalgröße,
      "Die beste Methode das Leben angenehm zu verbringen, ist, guten Kaffee zu trinken." ( Jonathan Swift )
    • Am Muthenhölzle in Neu-Ulm war Spatenstich, die Presse berichtet.

      SWP Ulm,
      swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm…nhalle;art1158544,3744424

      So solls mal aussehen,
      [img]http://abload.de/img/copy-20of-20perspektidoje2.jpg[/img]

      [img]http://abload.de/img/csm_ansichten-sportha95j9a.jpg[/img]

      Quelle-Rechte,
      graf-und-voelk.de/grafundvoelk-projekte.html
      Sedelhöfe Galerie, klick, Orginalgröße,
      "Die beste Methode das Leben angenehm zu verbringen, ist, guten Kaffee zu trinken." ( Jonathan Swift )
    • Eröffnung der Gustav-Benz-Halle im Muthenhölzle verzögert sich [NUZ]
      Die Fertigstellung der Turnhalle im Muthenhölze verzögere sich um Monate. Das 5,3-Millionen-Projekt hätte schon im Frühsommer beendet sein sollen. Aber als zwei Handwerksbetriebe ihre Arbeit auf der Baustelle eingestellt haben, hätte sich der Eröffnungstermin weit nach hinten verschoben, erklärte Nörenberg, ohne sich über die weiteren Umstände der Ausfälle zu äußern. Erst Mitte oder Ende November könnte nun stattdessen die Freigabe der Dreifachhalle im Muthenhölzle erfolgen.
      Klingt ja gar nicht gut.

      Die Hallensituation insgesamt erklärt dann vielleicht auch, wieso der Neu-Ulmer Stadtrat dem Zuschuss für den Orange Campus viel umstandsloser zugestimmt hat: Wahrscheinlich wird man vertraglich oder vorvertraglich verabredet haben, dass vor allem vormittags Hallenzeiten für Neu-Ulmer Schulen bereitgestellt werden.

      Die Halle mit den 500 Sitzplätzen ist außerdem sicher auch für andere Vereine interessant, die mal ein Turnier ausrichten wollen.
    • Sport frei im Muthenhölzle: Gustav-Benz-Turnhalle eröffnet [NUZ]
      Ab sofort ist die Gustav-Benz-Turnhalle Anlaufstelle für Schüler und Vereinsmitglieder. Am Freitag wurde sie feierlich eröffnet – Monate später als zuerst geplant.

      Sporthalle am Muthenhölzle eröffnet [SWP]
      Die Gustav-Benz-Halle am Muthenhölzle ist nach fast zweijähriger Bauzeit eröffnet. Sie dient dem Schul- und Vereinssport.