Region Ulm - Superlativen und Besonderes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Region Ulm - Superlativen und Besonderes

      Hier in der Region Ulm gibt es so einige Superlativen und besondere Orte
      Aber auch manche dinge sind inzwischen Vergangenheit, aber vielleicht trotzdem interessant zu wissen

      Als erstes fällt einem da natürlich das Ulmer Münster ein, der höchste Kirchturm der Welt und die größte evangelische Kirche Deutschlands.
      Oder der Löwenmensch und die Venus vom Hohlefels und andere Gegenstände aus der Eiszeit, die ja oft als die ältesten Kunstgegenstände oder Instrumente betitelt werden.

      Aber auch Neu-Ulm hat so einiges Besonderes. Die Kirche St. Johann Baptist soll zu den weltweit bedeutensten Kirchen im expressionistischen Stil zählen.

      Aber auch im Verborgenen gibt es so einige Superlativen. So hatte Ulm bis zur Verlängerung der Linie 1 das Kürzeste Städtische Schienennetz in Deutschland.
      Durch die Verlängerung hat Ulm zwar dieses Superlativ verloren, dafür aber ein anderes bekommen. Die Strecke an der Böfinger Steige zählt zu den steilsten Straßenbahnen in Deutschland.

      Der frühere Neu-Ulmer Obimarkt war bei seiner Eröffnung der flächenmäßig größte Baumarkt in Deutschland.
      Oder Das Kino BiiGZ in Günzburg hat die steilsten Zuschauerränge in Deutschland

      Und an besonderen Orten mangelt es auch nicht hier in und um Ulm. Kennt ihr zum Beispiel den Marzellus Garten bei Weißenhorn? Dieser wird in manchen Reiseführern in Japan sogar gelistet.