Sportvereinszentrum VfB Schwarz-Rot Ulm | Weinbergweg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sportvereinszentrum VfB Schwarz-Rot Ulm | Weinbergweg

      Der Eselsbergverein VfB Schwarz-Rot Ulm befindet sich wohl gerade in einem massiven Umstrukturierungs- und Professionalisierungsprozess, der auf den Neubau eines "Stadtteil- und Sportvereinszentrums" zuläuft. Hier lässt sich nachlesen, dass der Verein zu diesem Zweck einen Projektentwickler einstellen möchte und dafür einen Zuschuss bei der Stadt beantragt hat. Die Verwaltung schlägt nach Prüfung des Antrags vor, den Zuschuss zu gewähren.



      Ich finde das sehr interessant. Für mich liest sich das so ein bisschen, als ob man so eine Art TSG Söflingen vom Eselsberg werden will, eine identitätsbildende Präsenz im Stadtteil. Auch städtebaulich ist das anregend, da ist eine Menge Potential drin -- nicht zuletzt auch möglicherweise für die Schaffung von Wohnraum.



      Viel hängt natürlich davon ab, wo man als Verein hinwill und welche Abteilungen besonders gefördert werden sollen. Weiß jemand, wie es baulich um das gegenwärtige Vereinsheim bestellt ist? Von minimalen Ergänzungen bis ziemlich radikalen Eingriffen kann ich mir auf dieser Fläche alles vorstellen, aber für Spekulationen kenne ich mich beim Verein viel zu wenig aus.

      Lesenswert ist übrigens die Vereinsgeschichte, die mir bis heute nicht bekannt war. Ursprünglich wurde der Verein von in der Wilhelmsburg einquartierten Flüchtlingen, Heimkehrern und Aus- und Umsiedlern gegründet, was wohl auch die Zinnen im Vereinslogo erklärt.
    • Künftige Rolle des VfB am Eselsberg [SWP]
      Der VfB Schwarz-Rot Ulm gehört zu den großen Sportvereinen, auch wenn er mit knapp 1800 Mitgliedern nicht ganz so groß ist wie die TSG Söflingen oder der SSV 1846. Wie die beiden anderen macht sich auch der VfB Gedanken darüber, wie er sich aufstellen muss, um für die Zukunft gut gerüstet zu sein und welche Gebäudestruktur dafür sinnvoll ist.