Beiträge von Matze

    Das ist schon länger bekannt. Eine bewirtschaftete Dachterasse, ich mag diesen dummen R. B. Begriff nicht. Schon der Edeka hat seiner Schnellkasse einen Angli. Begriff verpasst. :(

    Zum Glück heißt der Namensgeber Einstein.

    Oder wird das auch noch umbenannt in "one-stone-plaza"

    Ach stimmt, danke, von der hatte ich eigentlich auch schon gehört :saint:
    Aber auf die höhergelegte Terasse des (Wohn-)gebäudes 3 kommt man vermutlich nicht drauf, oder? Das Gebäude hat ja, soweit wie ich das verstanden habe, ca. bei Stockwerk 3 einen grünen Bereich. Ist dort bestimmt auch sehr schön wenn es dann mal fertig ist :)

    Zwei Mal... sehe es wie du, anfangs wird es ein bisschen knirschen, aber das sollte sich zügig legen.

    Um nochmal kurz eure Unterhaltung aufzugreifen:
    Mittlerweile wird es den Autofahrern noch schwerer gemacht im Schotter zu landen :P



    Das Bild ist von der Haltestelle Eselsberg Hasenkopf aus fotografiert, Blickrichtung Stadt. Ich weiß nicht wo diese Poller überall stehen, und auch nicht ob das kurzfristig beschlossen wurde oder eh schon immer so geplant war.

    "Nach Aussagen von Augenzeugen riss bei der Bahn mit der Nummer 61 einer der Stromabnehmer ab und blieb an der Oberleitung hängen. Grund dafür war ein Fehler an der Oberleitung, wie die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm (SWU) auf Anfrage mitteilen. Die Bahn selbst ist laut ersten Berichten nicht mehr fahrtüchtig und muss durch eine zweite Bahn abgeschleppt werden. Nach Aussage der SWU ist der Schaden an Fahrzeug und Oberleitung nicht gravierend und kann schnell behoben werden."


    aus: https://www.swp.de/suedwesten/…romabnehmer-28468890.html


    Ich war zufällig auch vor Ort und hab die Straßenbahnen, alle mit Warnblinklicht, gesehen. Hab aber auf die Schnelle nicht gesehen was los ist und erst hinterher im Internet davon gelesen.


    Ich hab gestern auch mal drauf geachtet was so entlang der Strecke passiert, da sieht noch echt viel nach Baustelle aus. Viele Haltestellenhäuschen sind noch nicht fertig, es wurden noch Ampeln aufgebaut, es liegt an einigen Stellen noch Schutt rum,...
    Ich bin gespannt wie es entlang der Strecke am kommenden Wochenende aussieht. Scheint ja so als wäre es bei dem Projekt wie bei einem typischen Studentenprojekt, erst wenn der Zeitdruck richtig losgeht schafft man es noch irgendwie fertig zu werden :D

    Im Mähringer Weg sind nun beide Gehwege fertiggestellt. Auch wurde in diesem Bereich die Herstellung der Landschaftsumgebung entlang der Trasse weiter fortgeführt (Boden wurde ausgebreitet und teilweise begrünt).


    Hier noch ein Artikel der Südwestpresse, in dem erwähnt wird, dass der Termin der ersten Testfahrt nicht veröffentlicht wird um möglichst nicht von vielen Schaulustigen begleitet zu werden - dann sollte man den Termin aber auch nicht an 10.000 Studenten schicken :D


    https://www.swp.de/suedwesten/…der-linie-2-28139050.html


    Gut für alle die fotografieren wollen: "Bei dieser ersten Fahrt in Schrittgeschwindigkeit geht es um Fragen wie: Klappt alles? Stimmen die Haltestellen? Und vor allem: Passt die Straßenbahn überall durch?"


    Interessant auch die Aussage über den Römerplatz: "Um den Römerplatz sehe zwar alles noch sehr nach Baustelle aus, „da fehlt ein bisschen die Fantasie, dass es rechtzeitig fertig wird“, sagt der SWU-Projektleiter [Anm.: Hr. Gummersbach]. „Aber die Baufirma sagt: Es klappt.“"


    P.S. Auch hier hat die Südwestpresse wieder einen Fehler drin wenn sie in der Einleiung von den ersten Testfahrten am Kuhberg schreibt, obwohl sie (wie im richtigen Artikel ersichtlich wird) die anstehenden Fahrten am Eselsberg meint ;)

    Beim Hochfahren kamen mir Autos entgegen.
    Die Straße war fertig, keine Bauabsperrungen mehr da und die Schilder hab ich mir im Rückspiegel auch nicht angesehen. Von der anderen Seite sind sie nämlich grau.
    Sollte ich mich getäuscht haben tut mir das leid.

    Das könnten dann natürlich auch die von mir schon geschilderten Abkürzer sein :P
    Quatsch muss dir ja nicht Leid tun, ich hab eben nur heute die Schilder gesehen und hab mich gewundert. Laut Schildern von heute Vormittag ist sie also noch nicht freigegeben :D

    Ich glaube, Reiner meinte den Abschnitt ab der Kreuzung Stifterstraße den Berg runter. Zumindest habe ich den Abschnitt gestern auch schon genutzt, Verbotsschulder waren weg. Ich vermute mal, dass der obere Abschnitt in der kommenden Woche folgt.

    Der Teil unterhalb der Kreuzung Stifterweg ist auf jeden Fall freigegeben und fertiggestellt, aber schon seit Ende Juni. Daher glaube ich nicht dass Reiner das meint. ;)
    https://www.linie2-ulm.de/deta…tt-wieder-zweispurig.html

    Die Straße wurde heute freigegeben. ;) Die Stopfmaschine wurde heute am Kuhberg vom Tieflader abgeladen, da werden in Kürze zwischen Grimmelfinger Weg und der Endschleife die Stopfarbeiten starten.

    Wow, das hätte ich nicht gedacht dass sie es so schnell freigeben :thumbsup: Punkt für dich ;)
    Die Markierung für den Radstreifen wird dann wohl im fließenden Verkehr gemacht, aber das ist ja auch kein großer Act. Gut für alle Anwohner dass der Umweg nun entfällt.

    Gestern im vorbeifahren gesehen:
    Der Mähringer Weg zwischen Stifterweg und Hasenkopf ist Straßenseitig eigentlich fast fertig, auch die westliche Straßenseite. Könnte mir vorstellen daß dort die nächsten Tage für den MIV freigegeben wird.

    Wobei da einerseits noch ein paar Markierungen fehlen (die Fahrradspur auf der westlichen Seite ist noch nicht markiert) und andererseits die Ampelanlage an der Kreuzung Stifterweg - Mähringer Weg noch nicht fertiggestellt wurde. Mal sehen wann dort wirklich freigegeben wird.
    Im Übrigen nutzen bereits jetzt vereinzelt ein paar Autos die breite Spur und fahren auf direktem (aber eben im Moment noch verbotenem) Weg in die Stadt hinunter ;)

    Ich hab noch eine generelle Frage:
    Wieso wird die Oberleitung eigentlich nicht (wo möglich) an den umliegenden Häusern befestigt? (laut Wikipedia heißt dieses Prinzip Oberleitungsrosette oder Hausrosette).
    Ich hab dies schon in mehreren Städten gesehen, insbesondere in einer Altstadt hat das rein ästhetisch natürlich schon einen Vorteil. Hier in Ulm wäre der Vorteil eher dass es günstiger und platzsparender wäre (z.B. zugunsten von Geh oder Radweg).
    Es gibt ja viel relativ dicht bebauten Bereich entlang der neuen Trasse wo dies möglich gewesen wäre, ich denke da insbesondere an das Lehrer Tal wo es einen Masten gibt der maximal eineinhalb Meter vom Haus entfernt steht.

    Beim Aufstellen eines hellen Masten heute Vormittag habe ich einen der Arbeiter gefragt, wieso besagter Mast nicht dunkel wie die anderen, sondern hell ist (diese Diskussion gab es ja hier im Forum bereits)
    Die banale Lösung: Die Zinkerei hat es nicht rechtzeitig geschafft alle Masten fertigzustellen, aber das Aufstellen muss vom Bauablauf her jetzt erfolgen. Die Masten werden also an Ort und Stelle noch überpinselt und erhalten dieselbe Farbe wie alle anderen.


    Edit: Sputnick hat ja das Überpinseln schonmal beobachtet, lediglich der Grund war noch unklar.

    Im heutigen "Ulm baut um" Newsletter stehen weitere Details zur Eröffnung der Kienlesbergbrücke:


    "Die Straßenbahnbrücke zum Kienlesberg steht kurz vor ihrer Fertigstellung. Die Ulmer Bevölkerung sowie alle Interessierten aus nah und fern sind herzlich dazu eingeladen, am 12. September (Mittwoch) erstmals die neue Brücke zu betreten und die offizielle Namenstaufe "Kienlesbergbrücke" mitzufeiern.
    Der Festakt mit Brückentaufe startet um 17.00 Uhr. Anschließend besteht an und auf der Brücke die Möglichkeit, sich einen kleinen Feierabendimbiss zu besorgen. Mit Einbruch der Dunkelheit bieten die beiden Ulmer Künstler Andreas Hauslaib und Andreas Usenbenz den Zuschauern eine beeindruckende Licht- und Klanginstallation."


    Edit: genaueres Programm laut Linie2 Homepage:
    • Festakt mit „Brückentaufe“ ab 17.00 Uhr
    • Feierabendimbiss an und auf der Brücke
    • Licht- und Klanginstallation ab ca. 20.00 Uhr

    Am Wissenschaftsast werden fleißig Masten aufgestellt. Zwischen Hasenkopf und Uni Süd stehen bereits sehr viele, und auch zwischen Lehrer Tal und Hasenkopf werden es langsam aber sicher deutlich mehr.


    Hier mal zwei Fotos von einem Einbau im Mähringer Weg, ich hoffe ich habe alle Personen und Fahrzeuge ausreichend verpixelt.