Beiträge von Sputnick

    Ich komme leider um die Leseschranke nicht rum...

    Ein Browser-Fenster im Inkognito-Mode öffnen hilft, wahlweise die Cookies der SWP löschen (ist aber fummeliger). Oder einen Cookie-Manager als Browser-Plugin installieren und den Lesezähler auf Read-Only setzen, das hat bei mir auch gut funktioniert :) Wüßte jetzt aber aus dem Stegreif nicht mehr, welches Feld das war; da müsste man dann mal suchen gehen.

    Da es vielleicht noch nicht jedem bekannt war, unter folgendem Link gibt es eine Webcam wo der Einbau des Gleisdreieck und der Neubau der Haltestelle Theater zu beobachten ist:


    http://verkehrsinfos.ulm.de/webcam/einstein/current.jpg

    Die Webcam war ja jetzt einige Zeit lang kaputt, bzw. hat tagelang keine neuen Bilder geliefert. Mittlerweile tut sie aber wohl wieder, und man kann nun auch Schienen sehen...

    Ich dachte auch, dass das separate Vorhaben sind. Aber Hauptsache, die neue Kreuzung ist bald fertig...

    Bin gestern abend dran vorbeigefahren - sah eigentlich schon ziemlich fertig aus, bemalt und so weiter, war aber noch nicht offen. Aber wie Reiner ja sagt, sollte das ja heute passieren.


    Wenn ich das beim Vorbeifahren richtig gesehen habe, gibt's nun auch, von Osten kommend, hinter der Ampel endlich Spur-Markierungen, die das Chaos beim Einfädeln etwas reduzieren sollten (vor dem Umbau wurden dort ja aus zwei Spuren eine, jedoch ohne Markierungen, so daß es da manchmal zu Mißverständnissen kam...). Werde da heute abend nochmal langfahren, bin mal gespannt.

    Kann mir übrigens jemand der Straßenbahnexperten hier im Forum erklären, warum die Fahrleitungsmasten untergrunds mit offenbar recht dicken Leerrohren versehen werden? Ich hätte ja erwartet, daß der Strom über die Oberleitung kommt (und über die Schienen zurückgeht), und höchstens alle paar hundert Meter eine Einspeisung gemacht wird. Momentan sieht es aber so aus, als würde jedes einzelne der Mastfundamente eben unterirdisch verbunden, und zwar, wie gut zu sehen, sogar beidseitig... links und rechts laufen die Leerrohre, und zweigen in jeden Kasten ab. Das habe ich andernorts so noch nicht gesehen.


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/jKG2Hdc.jpg]

    Stimmt, das fällt mir auch jedes Mal auf, wenn ich mal mit der Verlobten im BC unterwegs bin. Es gibt kaum was für Männer dort. Sogar der C&A hat, soweit mir bekannt, keine Männermoden-Abteilung (auch wenn die Website was anderes behauptet - vielleicht hat sich das mittlerweile geändert?) Und ein Großteil der Klamottenboutiquen ist auch ausschließlich auf Frauen ausgelegt.


    So ein Elektronikladen à la Conrad/Völkner/mükra, oder ein Computergeschäft à la Arlt/K&M wäre natürlich auch schick. Die sind nämlich üblicherweise sonst in irgendwelchen kleinen Läden in der Innenstadt, wo es dann doch lästig ist mit dem Auto hinzukommen wenn man außerhalb wohnt.

    Eine Bowlingbahn im BC fände ich natürlich ganz toll, dann würde ich vielleicht mal wieder anfangen regelmäßig zu spielen... :D
    Ansonsten finde ich schon, daß ein Lebensmittelmarkt fehlt. Nicht so ein MegadingshierfindenSiealles wie der V-Markt, mehr so Edeka-Größe. Und am besten auch noch qualitativ mit dem Edeka in Lehr vergleichbar, der sich mittlerweile dank wirklich hervorragender Fleischtheke trotz etwas umständlicher Anfahrt zu meinem Lieblingsmarkt gemausert hat. Klar, der Marktkauf ist nicht weit weg - aber der ist mir schon wieder eine Nummer zu groß und das neue Parkhaus dort derart nervig mit An- und Abfahrt, daß ich lieber nach Lehr fahre. Wenn es was Vergleichbares im BC gäbe, würde ich da sicher öfter hingehen.

    Seit ein paar Wochen findet im Pfaffenhau V der Endausbau der Erschließung statt; d.h. es wurden noch fehlende Pflanzkästen gesetzt, und seit Montag wird die Deckschicht asphaltiert. Warum man damit nicht noch bis zum Abschluß der großen Baustelle gegenüber gewartet hat, wie ursprünglich geplant, ist mir allerdings ein Rätsel.


    Neue Pflanzkästen und die frisch gelieferte Teermaschine am Freitag:
    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/aK3LUgI.jpg]


    Mittlerweile war man fleißig, nun rücken sie uns auf die Pelle:
    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/7V3KyZ9.jpg]


    Morgen und übermorgen stehen dann die letzten Straßenzüge an. Ich hab mein Auto schonmal außerhalb geparkt.

    Hat es denn mal bei Föhn mit dem Alpenblick geklappt? ;)


    Schade, dass dir die Aussicht zugebaut wird. Auch die Verschattung dürfte nicht ohne werden. Überhaupt, sieht echt eng aus bei dir da oben. Das ist dann wohl der Preis, den man zahlen muss, wenn man in einer Boomregion lebt...


    Aber sehr kurios mit dem Pool und der Terrasse. Der dürfte für 2 Schwimmzüge reichen. ^^

    Huh, ich dachte ich hätte hierauf mal geantwortet. Da ist eventuell mein Posting gefressen worden.
    Alpenblick läuft, zwar nicht mehr panoramamäßig, aber ein Stück sieht man schon. Vor Verschattung hab ich wenig Angst, wohne ich doch im Dachgeschoß - nur der Blick auf den Horizont wird mir fehlen!
    Das mit dem Schwimmbecken habe ich mittlerweile auch mehr oder weniger rausgefunden - hier haben die Eigentümer wohl Synergieeffekte mit der Baustelle nebenan genutzt und sich deren Bagger (nebst Fahrer, vermute ich) mal ein paar Tage ausgeliehen, um die Grube für den großen Pool auszuheben. Bissle Beton fürs Fundament ist da auch abgefallen. Seit das Becken einbetoniert ist, hat sich aber nichts mehr getan.
    Ansonsten geht es gut voran:
    Bild vom 02.08. (mit neuem Pool rechts)
    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/Z9gyzb8.jpg]


    Bild vom 11.08.
    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/zExyIcg.jpg]

    Und trotzdem liest man ständig dass der Bau voll im Zeitplan liegt. Selbiges ja auch bei der neuen Brücke..Stimmt das dann überhaupt? =O

    Ich bekomme das ja quasi hautnah mit in der Lise-Meitner-Straße an der zukünftigen Endhaltestelle Eselsberg. Dort haben sich die Straßenbau-Arbeiten um Monate verzögert, wenn man sich die vorab kommunizierten Zwischenziele anschaut. Die Fernwärmeleitungen waren erst Monate nach ursprünglicher Planung verlegt, dementsprechend kamen auch die verschiedenen Änderungen in der Verkehrsführung sehr viel später als mal geplant. Auch die Albert-Einstein-Allee sollte schon seit langem wieder beidseitig Spuren haben - nach meiner letzten Information wird es jetzt KW 34, bis der Kreisverkehr an der Lise-Meitner-Straße angeschlossen wird.


    Das ursprünglich mal versprochene Datum der Fertigstellung dieses Bereichs im September 2017 ist sicherlich nichtmal annähernd zu halten. Und trotzdem sehe ich keine Gefährdung für die Inbetriebnahme der Straßenbahn - denn die hat ja noch ein ganzes Jahr Zeit...

    Konnte heute morgen beobachten wie am Abschnitt Bayer-/Wagnerstraße die Firma Heim eine Teermaschine abgeladen hat. Es geht voran ! :D

    Geteert wurde am Dienstag auch in der Albert-Einstein-Allee, die südliche Fahrbahn vom Kreisverkehr an der Lise-Meitner-Straße bis zum Wohnheim. Gestern und heute waren dann wieder die Pflasterer im Einsatz und haben Bordsteine gesetzt für die Mitte des Kreisverkehrs und die Verkehrsinsel daneben. Bilder folgen im Bilderthread.

    Die unten untergebrachte "Linie 1" werde ich aber doch irgendwie vermissen. Nicht, daß ich solche Etablissements regelmäßig frequentieren würde. Aber die eine oder andere Firmenfeier ist doch noch mit dem harten Kern dort geendet, wenn alles andere um spätestens 3 Uhr zugemacht hatte. Und als ich noch Bahnpendler war und montags früh um 7 am Hbf ankam, war das auch als mal eine interessante Erfahrung, sich dort einen Kaffee Togo zu holen, während am Tresen noch die Bierleichen des Vortags saßen...


    Aber gut. Vielleicht gibt's ja dann zukünftig eine Hotelbar mit durchgehender Öffnung :)

    Auch an der Lise-Meitner-Straße geht es weiter voran.
    Der kombinierte Geh- und Radweg um die Südseite des neuen Kreisverkehrs ist für die Asphaltierung vorbereitet.


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/lJKKHAB.jpg]


    Währenddessen bereitet man so langsam das Gleisbett in der Lise-Meitner-Straße vor - Bodenverbesserung und Drainage.
    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/lQccHu8.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/C057UBQ.jpg]


    Schade übrigens, daß die Größe für Dateianhänge hier im Forum doch arg begrenzt ist - meine Kamera spuckt Bilder im Bereich 3-4 MB aus. Die muss ich dann entweder verkleinern, oder eben doch über einen Dritthoster gehen.

    Herr Stingel von der CSU sei wirklich empfohlen mal nach Straßburg zu fahren. Oder nach Freiburg und Augsburg. Er sollte sich dann aber lieber die Straßenbahn dort ansehen. Dann würde ihm ein Licht aufgehen was richtig guter ÖPNV sein könnte. Und er würde feststellen daß dort die Straßenbahn mittlerweile über die Grenze fährt, bis ins badische Kehl! War da nicht was mit Ulm und Neu-Ulm, Herr Stingel?

    Oder nach Karlsruhe. Wo die Straßen- und S-Bahnen von Freudenstadt, Baden-Baden, die halbe Pfalz, über Pforzheim bis nach Heilbronn reichen. Mit Zu- und Umstieg in der Innenstadt. Auch nachts. Sogar werktags.
    Wo man dann halt auch keine gigantischen Tiefgaragen in der Innenstadt bauen muss.

    Ich würde vorschlagen, die Bilder direkt auf den Server des Forums zu laden. Dateianhänge --> Hochladen. Dann hat man keinen Ärger, wenn ein Drittanbieter die Bilder löscht oder die Adressstruktur ändert.

    Oh, das war mir gar nicht bewußt, daß das Forum dies bietet - weil man hier ja zu häufig tote Links zu irgendwelchen Upload-Diensten vorfindet. Daher dachte ich ja, daß mein eigener Space auf Google zumindest davor sicher sein sollte :)
    Ich kann die Tage mal schauen, ob ich's direkt übers Forum machen kann.

    Und dann gab es da ja mal noch weit gediehene Planungen und erste Sondierungsbohrungen für das Energon 2...

    Bin über den offiziellen Stand nicht im Bilde; ich bin selbst sehr überrascht davon gewesen, daß heute schon die ersten Bagger rollten, nachdem das Ganze sich jahrelang hingezogen hat und wir erst letzte Woche die gute Nachricht erhalten haben... bei Investitionen dieser Größenordnung sind die Entscheidungswege natürlich lang.Die Planung für das äußere Erscheinungsbild lag schon zu Nokia-Zeiten in der Schublade der Software AG, daran dürfte sich nicht viel geändert haben (allerdings wird nun wohl ein Geschoss weniger gebaut als ursprünglich geplant). Architektonisch wird, soweit ich das beurteilen kann, die Formensprache des Energon schön aufgenommen. Viel Glas und so weiter wird es natürlich auch geben. Ob das Energon 2 den Anspruch verfolgt, ebenso wie das Original als Nullenergiegebäude durchzugehen, weiß ich nicht (persönlich hoffe ich auf eine etwas angenehmere Klimatisierung...)
    Innen wurde die Planung an die Bedürfnisse eines Automobil-Entwicklers angepasst; so wird es z.B. im Untergeschoss Werkstätten und abgeschirmte Stellplätze für Prototypen geben. Es sollen ca. 250-300 Mitarbeiter im Energon 2 Platz finden. Die Bauzeit soll nach meinen letzten Infos sportliche anderthalb Jahre betragen.

    ... leider wurde mein damaliger Optimismus nicht belohnt. Wie man so hört, ist das Vorhaben bis auf Weiteres gecancelt worden, und im wahrsten Sinne des Wortes wächst mittlerweile auch wieder Gras über die damals aufgebaggerten Stellen.
    Man ist sich wohl über den langfristigen Raumbedarf der BMW Car IT und somit die Größe des zu bauenden Gebäudes nicht so richtig einig geworden. Zudem sind mittlerweile mehrere Firmen (Mercatis, Axaris...) aus dem Energon ausgezogen, so daß die Car IT zusätzliche Flächen mieten konnte und die Raumsituation trotz stetigen Wachstums nicht mehr so angespannt ist wie noch vor einem Jahr. Stattdessen wird nun wohl das alte Energon technisch aufgerüstet und z.B. die IT-Infrastruktur auf einen aktuellen Stand gebracht. Leider werden wir wohl auf Werkstätten und Garagen verzichten müssen...


    Jammerschade, denn das Energon 2 wäre sicherlich ein architektonisches Juwel in der Ecke geworden.