4-spuriger Ausbau B 10 und Brücke über die Otto-Hahn-Straße

  • Ich glaube sie meinen den Fahrrad- bzw. Landwirtschaftlichen Verkehr. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Sie zu schnell im Bau sind und jetzt kaum was passiert. Die hätten dieses Jahr locker die südliche Fahrbahn fertig stellen können. alle Brücken fertig, aber Planung ist halt 3 Jahre und nicht 2 Jahre.

    Naja, laut Planung die früher hier mal gepostet wurde sollte der Verkehr noch dieses Jahr teilweise über die südliche Fahrbahn geleitet werden. Auch da sah es vor einer Woche noch nicht nach aus, auch wenn auf weiten Strecken schon asphaltiert ist. Vom bis Ende Q4 2020 fertigzustellenden südlichen Anschluss an die St 2023 ist auch noch nichts zu sehen, und gerade da sollten Nordfahrbahn und -Anschluß mittlerweile auch schon im Umbau sein.

    Kann natürlich sein, dass da bis Silvester noch was fertig wird, und vielleicht hat sich ja auch diese Woche überraschend viel getan - ich werde nachher mal vorbeifahren und die Lage peilen.

  • Gleichzeitig soll "der Ersatzneubau für den Verkehr freigegeben werden". Da bin ich mir nicht sicher was sie meinen - die neue Brücke, die ja mal den Anschluß bedienen soll, ist zwar schon lange fertig, die Rampen aber vor ein paar Tagen erst teilweise aufgeschüttet, und auch noch nicht bis zur (alten) B10 geführt, genausowenig am anderen Ende bis zur Straße nach Finningen. Entweder haben sie diese Woche richtig Vollgas gegeben, oder die Augsburger hat da was verwechselt...

    Gestern waren die noch heftig am Aufschütten der Rampe mit Erde beschäftigt. Verdichten, Schotterschichten, dann asphaltieren und die ganzen Schilder, Leitplanken...in 3 bis 4 Tagen?

  • Asphaltiert ja, aber so wie ich gesehen hatte nicht alle Schichten, oder?

    Dann fehlen auf beiden Seiten die Rampen, bzw. Überleitungen zur südlichen Fahrbahn?

    Es sind meines Erachtens zwei Schichten drauf, keine Ahnung ob da noch eine dritte fehlt... aber wie du schon sagst, Rampen und Überleitungen fehlen sowieso noch. Ich hab so das Gefühl, dass die vom Plan abgewichen sind und jetzt (wo die alte Brücke weg ist) komplett durchasphaltieren und die Südseite mehr oder weniger fertigstellen, bevor sie den Verkehr überleiten. Das würde die Verkehrsführung sicher vereinfachen. Passieren wird das eine oder ander ab er sicher nicht mehr dieses Jahr.

  • Gestern waren die noch heftig am Aufschütten der Rampe mit Erde beschäftigt. Verdichten, Schotterschichten, dann asphaltieren und die ganzen Schilder, Leitplanken...in 3 bis 4 Tagen?

    Vielleicht für die Feldwegzufürungen und die Brücke selbst. Der Anschluß an die Breitenhofstraße, und damit die Zufahrtsmöglichkeit für normalen Verkehr, ist sicher noch Monate hin, da ist über weite Teile noch nichtmal der Damm vorhanden, geschweige denn die zukünftige Kreuzung...

  • Der Anschluß an die Breitenhofstraße, und damit die Zufahrtsmöglichkeit für normalen Verkehr, ist sicher noch Monate hin, da ist über weite Teile noch nichtmal der Damm vorhanden, geschweige denn die zukünftige Kreuzung...

    Stimmt, bin da gestern Richtung Nersingen gefahren und musste wegen der Sperrung über Finningen fahren. Das dauert noch...

  • Heute Mittag wurden die ganzen Baumaschinen fein säuberlich im Bereich der Brücke Breitenhof aufgestellt. Sieht aus, wie bei einer Messeausstellung. ich schätze mal die motten ein.


    Schade, dachte schon, dass jetzt noch mehr in diesem Jahr gemacht wird.

  • Ich packe es mal hier rein, sind schalltechnische Daten von den Hauptverkehrsachsen tagsüber von 2017, also noch bevor die B10 weiter ausgebaut wurde. Dort, wo die Schallpegel etwas enger an der Straße bleiben sind bestehende Schallschutzmaßnahmen.

    Könnte thematisch aber natürlich auch zu den neuen beiden Brückenbauwerken an der Donau passen. Was ich jedoch da raus lese ist, dass das extrem laute Stück zwischen B10 und B30 hätte entschäft werden können, wenn man den Verkehr etwas aus der Stadt heraus verteilt, statt den Vehrkehr zu bündeln mit dem der B28.


    Quelle: Bayrisches Landesamt für Umwelt

  • Die Ausfahrt Burlafingen (von Neu-Ulm kommend) bzw. die Auffahrt auf die B10 in Richtung Nersingen ist vom 12.04.21 7:30 Uhr bis 17.05.21 15:00 Uhr gesperrt.

    Dann wird da wohl die Ausfahrt an die neue Fahrbahn angeschlossen.


    Mittlerweile ist diese ja auch schon fast auf ganzer Länge geteert, das letzte Stück zwischen Ausfahrt Burlafingen und dem Pendlerparkplatz wird gerade eben asphaltiert, wie ich vorhin sehen konnte. Bin gespannt, wann es dann zur Verschwenkung kommt - an den hochkomplexen Bauphasenplan mit diversen Verschwenkungen, der weiter vorne hier in diesem Thread verlinkt wurde, hat man sich ja ganz offensichtlich nicht gehalten... stattdessen scheint man die neue Fahrbahn auf gesamter Länge fertigstellen zu wollen, bevor der Verkehr dort rollen wird...

  • Der neue Pendlerparkplatz ist auch schon recht weit. 4 Parkplatzreihen sind schon fast alle gepflastert. Das bedeutet, dass der alte Parkplatz in ein paar Wochen auch geschlossen wird und dann die Anbindung nach Nersingen richtig in Angriff genommen wird.


    Die Baustelle auf der A7 dauert noch bis Ende Oktober. Ich denke bis dahin ist der Autobahnanschluss auf der Südseite fertig. Vielleicht werden dann auch die Ampel abgeschaltet.