Nachrichten aus Handel und Wirtschaft

  • Ist ja jetzt wirklich offtopic :D , aber ich zahle sehr gerne einen kleinen Obolus dafür, eine saubere und bequeme Toilette nutzen zu dürfen. Ich verstehe auch nicht so ganz, wie sich manche Menschen derart an diesem Thema erzürnen, aber gut. Sehr nachvollziehbar finde ich aber die Kritik, dass die Wertgutscheine nicht wie vorgesehen im Haus eingelöst werden können. Da muss man nachfassen.


    War denn jemand zuletzt in der Galerie? Ist die Frequenz tatsächlich spürbar angestiegen?

  • Donaustädte nutzen Grenzlage für Tourismus [SWP]

    Zitat

    Eine Stadt - zwei Länder: Ihre Lage an der Grenze zwischen Baden-Württemberg und Bayern wollen die beiden schwäbischen Donaustädte Ulm und Neu-Ulm nutzen, um mehr Touristen anzulocken. Mit dem Kunstwort „Zweilandstadt“ als Motto soll dafür 2018 die Werbetrommel gerührt werden. Das Logo besteht aus dem Ulmer Münster, das sich in den Farben Bayerns in der Donau spiegelt.

    Dazu die Homepage. Schickes Logo. Der Claim, der ebenso nachweislich falsch ist wie das Motto Baden-Württembergs mit dem Hochdeutsch*, macht mir immer noch ein bisschen Bauchgrummeln, aber da sehe ich mal drüber hinweg ;) . Wobei man auch mit Schwaben als Region, die in Bayern und in Württemberg liegt, einen ähnlich guten Zugang zum Thema gehabt hätte. Aber gut. Dem Handel viel Erfolg damit :) .


    * Schwäbisch als alemannischer Dialekt ist tatsächlich eine hochdeutsche Sprachvarietät

  • Da habe ich mir heute erst wieder gedacht, als ich über die B 10 am Fricker vorbeifuhr... eigentlich könnte die Front zur Bundesstraße auch etwas besser aussehen.


    Schon klar, Gewerbestandort, Durchgangsstraße, Brückenrampe, alles nicht sexy in der Gegend. Aber jetzt, da auf der anderen Seite das Dichterviertel Nord langsam wächst, fällt es doch ein bisschen auf, dass man nur eine Werkstattrückseite und einen Hinterhof sieht. Wenn der Fricker seine Werkstätten auf das Sägewerk-Grundstück verlegt und seine Schauräume zur B 10 hin aufbohrt, fände ich das nicht verkehrt :) .


    ***


    Ulmer Münsterplatz: Folgt Rewe auf Netto? [SWP]

    Zitat

    Der Marken-Discounter Netto hat seine Filiale am Ulmer Münsterplatz geschlossen. Ein Ersatz ist aber schon in Sicht.

  • Wenn ich mir überlege daß da irgendwo noch ein Teil der Landesgartenschau untergebracht werden soll dann frage ich mich was das soll? LGS am Gewerbegebiet?


    Daß am Münsterplatz gleich ein Nachfolger da ist finde ich ausgesprochen positiv!


    edit:Rewe entfernt

  • Die beste Stimmung seit 25 Jahren [NUZ]

    Zitat

    Laut einer Umfrage der Industrie- und Handelskammer brummen die Geschäfte der Unternehmen rund um Ulm auf Rekordniveau. Wo Experten Risiken sehen.

    Was ich für unser Forum hier als relevant rausziehe:

    • Gewerbesteuereinnahmen, die für städtische Investitionen wichtig sind, dürften sich weiterhin auf hohem Niveau bewegen
    • Unternehmen expandieren auch baulich
    • Der Wohnungsmarkt muss mit dem Arbeitsmarkt Schritt halten
  • Vom Königreichssaal zum Food-Paradies [cityStories]

    Zitat

    Aus dem ehemaligen „Zeugen Jehovas“-Königreichssaal neben der Baustelle für die Sedelhöfe wird eine Markthalle.


    Essen statt beten [NUZ]

    Zitat

    Wo früher die Zeugen Jehovas feierten, sollen bald Spezialitäten locken.


    Ich wusste gar nicht, dass das Gebäude schon eine Weile leersteht. Die Zwischennutzung klingt ganz interessant, und der Abriss mit Neubau in zweieinhalb Jahren natürlich auch. Das ist ein relativ kleines und schmales Grundstück, irre viel geht da nicht... außer, das Umspannwerk selber ist doch irgendwann fällig. Dann hätte man eine schöne Gelegenheit, hier direkt an den Sedelhöfen einen echten kleinen Block mit vernünftiger Randbebauung zu erstellen.

  • Also ich persönlich bin gerne zu Modepark Röther gegangen in Senden. Eigentlich ist der neue Modepark beim Möbel Mahler eher als Umzug von Senden nach Neu-Ulm zu sehen. Viel Kunden aus Senden kommen jetzt dann nach Neu-Ulm und vielleicht ist dann auch mal das Parkhaus wieder voller, das ja meist ab dem 3. Stock komplett leer steht. Natürlich wird es immer Auswirkungen geben auf andere Händler, aber Röther hat ja ganz viele Marken und in der Glacis Gallerie gibt es außer Zapata und s. Oliver selber keine Händler mit Markenkleidung, sondern fast nur die Standard Filialisten, die in jedem Shoppingcenter in Deutschland zu finden sind. Nichts gegen diese großen Ketten, aber etwas mehr Vielfalt wäre schöner. Denn diese sind auch in der Innenstadt und im Blautalcenter zu finden. Wenn später dann auch noch Edeka und DOC sich dort ansiedleln denke ich könnte das doch ganz gut klappen. Edekas sind ja hier im direkten Stadtgebiet nicht so häufig, Rewe gibt es aber viele. Edeka füllt ja auch nur die Lücke von Kaufland, einzig der Fahrradhändler DOC könnte den Sportgeschäften Kunden nehmen.

  • Wie mir zu Ohren gekommen ist und wie auch auf der Internetseite der Firma "e.solutions" (50% Audi / 50% Elektrobit) zu entnehmen ist, wird der Standort Ulm an Elektrobit übertragen.
    Elektrobit ist ein 100%-Tochterunternehmen von Continental. Am Gebäude in der Lise-Meitner-Straße wurden schon Logo und Flaggen entfernt. Somit vergrößert Continental Ulm den Standort,
    jedoch steigt Audi im Science Park aus. Am Standort Ulm sind weit über 200 Mitarbeiter beschäftigt.


    Quelle: https://www.esolutions.de/de/das-unternehmen/meilensteine/

  • 28 Spielhallen sollen schließen [NUZ]

    Zitat

    Die Stadt Ulm hat nach einer Gesetzesänderung Bescheide an die Betreiber der insgesamt 40 Casinos verschickt. Die ersten Widersprüche liegen bereits vor. Wie es nun weitergeht.


    Glücksspiel schadet vielfach [NUZ]

    Zitat

    In Ulm müssen von 40 Spielhallen wohl 28 schließen. Warum das eine gute Nachricht ist. Kommentar von Oliver Helmstädter


    Sehr gut, dass die Stadt sich da vorwagt und auch juristische Auseinandersetzungen nicht scheut. Vielleicht gibt es an der ein oder anderen Stelle auch einen städtebaulichen Impuls, zum Beispiel am Ehinger Tor oder an der Neuen Straße neben dem Xinedome.