Liebherr LR-Gittermast Großkrane im Einsatz

  • (Ich finde es hochinteressant, aber falls der Beitrag hier nicht erwünscht ist, nicht lang fackeln, einfach löschen)


    In der SWP gab es neulich einen Artikel über den Einsatz von Liebherr Raupenkranen bei SpaceX in Boca Chica / Texas.


    Wie Liebherr-Krane beim Weltraumunternehmen SpaceX von Elon Musk mithelfen


    Wer den Einsatz mal Live angucken will hat bei Youtube die Möglichkeit das zu tun. Z.Z. wird in Boca Chica mit Hilfe eines Liebherr LR-11350 ein Startturm für das Starship von SpaceX errichtet. Der Turm besteht aus 7 bis 8 Segmenten, die jedes etwa 16 m hoch sind und einzeln um die 150 t wiegen. Insgesamt soll der Startturm 142 m hoch werden. Stand heute sind bereits 3 Segmente auf einem Betonfundament hochgestapelt. Zur Stunde wird der LR-11350 (von den SpaceX Fans liebevoll "Kong" oder auch "Frankenkran" genannt) gerade verlängert und aufgestellt, um 2 weitere Elemente in den nächsten Tagen zu heben.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Nerdle Cam von LabPadre - in der Beschreibung sind noch weitere Links zu Kameras die auf "Starbase" gerichtet sind

  • Wobei die Aussage aus dem Artikel, dass die beiden neuen Krane (LR 11000 und LR 11350) "der erste Einsatz für Liebherrkrane bei SpaceX" seien, so nicht ganz stimmt. Schon seit längerem ist an gleicher Stelle nämlich ein LR1600/2 im Einsatz, von den Fans "Bluto" oder "Tankzilla" genannt (daher auch "Kong" für den Neuzugang). Ist in so ziemlich jedem Livestream im Umfeld eines Starship-Testfluges prominent zu sehen, weil er jedes Mal erst mal die Umgebung des Launchpads verlassen muss, was durchaus einige Zeit dauert und auch regelmäßig im Video festgehalten wird.



    (Bildquelle: https://twitter.com/considerco…79178028337614851/photo/1)

  • Stimmt, "Tankzilla" ist schon mindestens seit September 20 am Startpad. Danach kam dann der LR-11000 (der gelbe, auch "King" genannt). Inzwischen sind es aktuell also 3 Liebherr Krane am selben Platz.

    Ich seh schon, Du guckst wohl wie ich auch jeden Start und Test an :)


    *edit:

    Hab inzwischen noch mindestens 3 weitere Liebherr LR 1300 an den verschiedenen Fertigungsstätten in Boca Chica entdeckt, die sind auch nicht zu verachten:

    Hubhöhe bis 196 m und bis 300 t

  • reinhold

    Hat den Titel des Themas von „Liebherr LR-11350 im Einsatz“ zu „Liebherr LR-Gittermast Großkrane im Einsatz“ geändert.
  • Liebherr Seite zu Space X,

    https://www.liebherr.com/de/de…en-in-boca-chica-usa.html.


    Titel des Threads geändert.

    Ich glaube der Thread ist hier nicht verkehrt, Liebherr ist ja einer der größten in der Region und alles was er herstellt außer Kühlschränken und Verkehrswesen betrifft doch den Bau. Und bei der jetzt erreichten Größe der Forums sicher kein Fehler. :)

    Alles was bei uns in der Region mit den LR geschieht kann doch hier rein.

    Sedelhöfe Galerie, klick, Orginalgröße,
    "Die beste Methode das Leben angenehm zu verbringen, ist, guten Kaffee zu trinken." ( Jonathan Swift )

  • Ja, SpaceX verfolge ich schon seit den ersten bescheidenen Hopsern ;-) Kann es gar nicht erwarten, dass wir Starship und den Booster mal aufeinander gestellt sehen und ihren Flug in den Orbit erleben dürfen. Vielleicht ja sogar schon im Juli...


    Nur der Vollständigkeit halber: Tankzilla schafft 600 t, die beiden neuen 1000 t bzw 1350 t.

  • Schon seltsam daß so ein unförmiges, pummliges Teil fliegen kann... aber umso spannender!

    Danke euch fürs zeigen!

    Das Faszinierendste am Starship finde ich die Tatsache, dass das Dingen aus "normalem" Edelstahl besteht. Nix mit sündhaft teuren Karbonfasern oder Spezial-Legierungen. Die Dinger sind für (relativ) günstige Massenproduktion und Wiederverwendbarkeit ausgelegt. Die Segmente werden an Ort und Stelle ohne aufwendigen Reinraum (anfangs einfach in einem Zelt) zusammengeschweißt, Lackierung spart man sich gleich ganz. Wozu auch? Danach wird das Ding auf ne Plattform gestellt und kann losfliegen. In Zukunft hoffentlich auch wieder zuverlässig zurückkommen, von einem Greifarm noch in der Luft gefangen und wieder auf das Launchpad gestellt. Dann soll's binnen Stunden wieder vollgetankt und flugbereit sein können.


    Was man auf den Bildern sieht, ist übrigens nur das Starship selbst - der Teil, der in den Orbit und weiter geht, wo Nutzlast und Passagiere drin sind, und das dann nach der Mission wieder in die Atmosphäre eintreten und landen kann. Im Endausbau sitzt das Starship auf einem Super-Heavy-Booster, bildet also "nur" die zweite Stufe einer rund 120 m hohen Rakete (mit 9 m Durchmesser), die deutlich über 100 Tonnen Nutzlast bis zum Mars und darüber hinaus bringen kann. Auch der Super-Heavy-Booster soll dabei wiederverwendbar sein - als Landeplattformen im Meer hat SpaceX sich bereits zwei gebrauchte Ölbohrinseln angeschafft (ja, wirklich!).


    Angesichts der Dimensionen, die eine Saturn V ("Mondrakete") deutlich übertreffen, wird dann auch klar, warum SpaceX sich gerade eine Liebherr-Kollektion zulegt. Der LR 13500 schafft über 200 m Hub und kann daher problemlos das Starship oben auf den Booster lupfen...


    Erste Testflüge der orbitaltauglichen Rakete werden ab Juli erwartet, man darf also gespannt sein.

  • Und hier nochmal um die Dimensionen darzustellen, um die es hier geht. Das hier ist ein einzelnes Segments des Launch-Towers, der gerade gebaut wird. Solche Segmente werden nun aufeinandergestapelt bis in eine Höhe von ca. 140 m. Dafür (unter anderem) braucht es die gewaltigen Liebherr-Kräne...


  • Ich hab aus dem Livestream von LabPadre heute einen Screenshot gemacht.

    Inzwischen wurde der LR 11350, nach ein paar Problemen, wieder aufgestellt und

    hievt eventuell noch heute ein weiteres Segment nach oben.


    Wenn ich es richtig im Chat gelesen hab, sollte der LR 11350 nun eine Höhe von 152m haben.

    Um Segment #6 und #7 nach oben zu bringen, wird er dann nochmals verlängert.


    (Segment #4 ist nur schlecht zu erkennen, da es direkt vor dem Startturm steht)