Renovierung des alten Gebäudebestands

  • Das Gebäude macht mich regelmäßig etwas traurig, wenn ich vorbeilaufe, und sieht auch jedes Mal etwas kaputter aus. Verdient ganz dringend eine Auffrischungskur, weil die Schäden wohl so langsam richtig an die Substanz gehen dürften. Unter dem abgesprengten Putz sieht man mittlerweile das Fachwerk durchschimmern; käme es in gute Hände, könnte das sicher ein weiteres kleines Altstadtjuwel werden.



  • Ecke Donaustraße Neue Straße. Bin gespannt was da alles gerichtet wird, sind ja noch die alten Holzfenster drin.



    Gleich weiter unten zur Schelergasse wird auch gerichtet.


    Sedelhöfe Galerie, klick, Orginalgröße,
    "Die beste Methode das Leben angenehm zu verbringen, ist, guten Kaffee zu trinken." ( Jonathan Swift )

  • Bin letztens dort vorbeigelaufen. Dachte mir, die machen bei dem zweiten Gebäude jetzt mehr. Mir kam es noch nicht so vor, als bräuchte es einen neuen Anstrich.
    Dachte daher eher, sie machen mehr, wie das Große Dach zu Wohnungen ausbauen. Da würde es richtig Platz geben und man könnte schöne Dachgauben bauen.
    Daher bin ich jetzt etwas enttäuscht, aber vielleicht kommt das ja mal

  • Hallo Aki, was ist denn in den beiden Obergeschossen drin? Geschäftsräume und Büros? Dann brauchen die das oder die Dachgeschosse als Lagerraum? Ansonsten wäre das ein netter Gedanke mit den Wohnungen und Dachgauben.


    edit: An das Haus Ecke Neue Straße kann ich mich noch gut erinnern, da war der Technik-Sindel drin. Da war ich Stammgast in meiner Jugend. :D Heute fehlt so ein Geschäft in Ulm, läuft ja meistes alles übers Internet.

  • Kleine Info zu meiner letzten Post.
    Das Haus zur Schelergasse wurde schon wieder abgerüstet, also nur ein wenig Farbe. Es stand nur wenige Wochen. Bild folgt.
    Am Eck zur Neuen Straße wird es sicher mehr, da wurden extra 2 Treppentürme angebracht.
    In meiner Kinderzeit vor knapp 60 Jahren war da noch der Spielwaren Dockennmülller, dann hat es der Spielwaren Sindel übernommen als Technik Sindel. Das eigentliche
    Sindel Haus war in der Neuen Straße auf 2 Etagen bis der Fielmann kam. Dann ging Sindel mit allen beiden Geschäften in den Hertie, da wo Heute Wörlplaza ist. Aber auch nur wenige Jahre dann schloss er ganz.
    Vor über 50 Jahren gab es
    noch bis Mitte der 60er Jahre den Spielwaren Pflug in der Pfluggasse an der Ecke zum Kornhaus, er war der erste der verschwand. Heute gibt es nur
    noch Gänslen, der hat sogar den Ami in Dornstadt überlebt.
    Das war ein wenig Stadtgeschichte für die jüngeren unter uns. ;)

    Sedelhöfe Galerie, klick, Orginalgröße,
    "Die beste Methode das Leben angenehm zu verbringen, ist, guten Kaffee zu trinken." ( Jonathan Swift )

  • Sehr interessant, was sich in Ulm so verändert hat über die Jahrzehnte. Natürlich könnten oben im Dachgeschoss in dem Haus an der Schelergasse Lagerräume sein.
    Das weiß ich natürlich nicht. Ich dachte nur, es gibt ja in Ulm und Neu-Ulm bestimmt einige Dachgeschosse, die relativ ungenutzt sind und die man sogar schon ohne Dachanhebung
    zu Wohnungen ausbauen könnte. Genau das gleiche habe ich mir letztens gedacht, als ich mal als Beifahrer durch die Schwabenstraße in Offenhausen gefahren bin.
    Einige dieser Dachgeschosse der Wohnblöcke könnte man bestimmt zu weiteren Wohnungen ausbauen, sogar ohne die Dächer groß umbauen zu müssen.
    Und diese Wohnungen könnten recht günstig angeboten werden, auch wegen der Dachschräge.


  • Heute gesehen, wo ist es.
    Auf alle Fälle sehr schen geworden auch wenn es ganz in weiß ist.
    Auch die blaue Mauer und die kleinen Bäumchen passen gut zum ganzen.
    Die Skulptur an der Ecke sicher von einem Resterator gerichtet.
    Es scheint doch so daß manche Personen noch Geld für das schöne aufbringen und nicht alles verlottert werden muß :)

    Sedelhöfe Galerie, klick, Orginalgröße,
    "Die beste Methode das Leben angenehm zu verbringen, ist, guten Kaffee zu trinken." ( Jonathan Swift )

  • Das Gebäude Ecke Kohlgasse/Rabengasse wird derzeit in einem Bieterverfahren angeboten. Vielleicht entsteht hier bald wirklich ein Schmuckstück.
    Laut Immobilienscout stammt das Haus sogar von 1392


    https://www.immobilienscout24.…5b21e&searchType=radius#/

    Kurze Frage meinerseits: Kann mir jemand kurz erläutern was ein Bieterverfahren ist bzw. wie das abläuft. Und was meint ihr zur Summe, welche hier möglich ist?

  • Kurze Frage meinerseits: Kann mir jemand kurz erläutern was ein Bieterverfahren ist bzw. wie das abläuft. Und was meint ihr zur Summe, welche hier möglich ist?

    Guten Morgen E.Lmo,
    das läuft wohl so ab:
    https://www.immobilienscout24.…kaufen-bietverfahren.html


    Ziel ist es, abseits des begutachteten Preises, einen möglichst hohen Kaufpreis herauszuholen der sich dann eher an der attraktiven Immobilienlage orientiert als am tatsächlichen Gebäudewert.

  • Bei einem Bieterverfahren ist aber das höchste Angebot nicht bindend. Sollte dem Besitzer der Angebotene Betrag zu niedrig sein, muss er das nicht annehmen.
    Bei einer Versteigerung ist das ja anders. Da gilt das letzte und damit höchste Angebot

  • Das Gebäude des Obdachlosenheims am Michelsberg wird versteigert. Derzeit ist es von der Caritas angemietet. Ich denke, der neue Besitzer wird das Haus renovieren.
    Bestimmt werden in der Lage und in dem Gebäude teure Wohnungen entstehen. Ich hätte am Michelsberg so eine Einrichtung auch nie vermutet.
    Ich kenne in Ulm auch kein Obdachlosenheim, kenne nur das Nuißlheim in Neu-Ulm


    https://www.schwaebische.de/landkreis/alb-donau-kreis/ulm_artikel,-obdachlosenheim-in-ulm-wird-verkauft-wie-es-jetzt-für-wohnungslose-weitergeht-_arid,10992493.html