Straßenbahn-Ausbau Linie 2 | Schulzentrum Kuhberg bis Science Park II

  • Irgendwie hat man sich noch nicht einigen können, ob man nu Tram oder SEV einsetzt - heute morgen kurz nach 10 kamen innerhalb von zehn Minuten drei Trams und zwei 2er-Busse am Science Park II an. Gestern abend haben sich auch drei Trams an der Endhaltestelle gestaut... ich werd daraus noch nicht so richtig schlau.

  • Irgendwie hat man sich noch nicht einigen können, ob man nu Tram oder SEV einsetzt - heute morgen kurz nach 10 kamen innerhalb von zehn Minuten drei Trams und zwei 2er-Busse am Science Park II an. Gestern abend haben sich auch drei Trams an der Endhaltestelle gestaut... ich werd daraus noch nicht so richtig schlau.

    Ich weiß nicht ob das den ganzen Tag oder nur in den Stoßzeiten so ist:
    Gestern nachmittag stand an der Endschleife Science Park II ein Gelenkbus geschildert als Linie 2 Kuhberg. Ist das nur ein Verstärker oder als strategische Reserve gedacht falls die Straßenbahn Probleme macht?

  • Als ich heute morgen zur Arbeit kam, fuhren gerade zwei (!) Trams von der Endhaltestelle Lise-Meitner-Straße los gen Süden. Und ein Bus (!), beschildert mit "2 Kuhberg". So einen Bus hab ich später auch noch auf dem Berliner Ring gesehen. Läuft da was noch nicht rund, dass die schon SEV machen, oder hat das eine andere Bewandtnis?

    Ich hatte letztens auch eine ganz lustige Beobachtung: Ich stand an der Haltestelle Hochschule und wartete auf die Bahn (5-Minuten-Takt). Die Bahn rollte auch pünktlich von der Haltestelle Science Park 2 Richtung Hochschule. Kurz vor der Haltestelle Hochschule stoppte die und ließ die beiden bereits am "Start" eingestiegenen Personen aussteigen. Und jetzt kommt's: Die Bahn fuhr rückwärts!! wieder zurück zum Science Park um 5 Minuten später wieder zu kommen.


    1. Wusste ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht, das die Ulmer Straßenbahnen einen Rückwärtsgang haben bzw. diesen auf freier Strecke nutzen können. Für die Werkstatt oder den Betriebshof macht es ja ab und an Sinn den Rückwärtsgang zu benutzen.
    2. Wurde aus dem 5 Minuten Takt dadurch wieder ein 10 Minuten Takt.

  • Ich hatte letztens auch eine ganz lustige Beobachtung: Ich stand an der Haltestelle Hochschule und wartete auf die Bahn (5-Minuten-Takt). Die Bahn rollte auch pünktlich von der Haltestelle Science Park 2 Richtung Hochschule. Kurz vor der Haltestelle Hochschule stoppte die und ließ die beiden bereits am "Start" eingestiegenen Personen aussteigen. Und jetzt kommt's: Die Bahn fuhr rückwärts!! wieder zurück zum Science Park um 5 Minuten später wieder zu kommen.
    1. Wusste ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht, das die Ulmer Straßenbahnen einen Rückwärtsgang haben bzw. diesen auf freier Strecke nutzen können. Für die Werkstatt oder den Betriebshof macht es ja ab und an Sinn den Rückwärtsgang zu benutzen.
    2. Wurde aus dem 5 Minuten Takt dadurch wieder ein 10 Minuten Takt.

    Die Straßenbahnen haben am Heck einen Rangierschalter um rückwärts fahren zu können.

  • An der Endhaltestelle im Science Park II hält der Bus jetzt auf dem Gehweg vor dem Conti, weil er verständlicherweise nicht an den Haltesteig kommt. Wie ist denn das vorgesehen? Soll er die Bahnwendeschleife benutzen? Dann müsste diese aber noch asphaltiert werden. Der 15er in die Gegenrichtung hält auch provisorisch auf der Straße. Da scheint man die Haltestelle auch vergessen zu haben...?

  • Frage: Ist das normal oder sind die in Ulm verbauten Weichen extrem anfällig? Gefühlt vergeht kein Tag an dem die Mechaniker nicht SEV ausrufen, weil diese an den Weichen schrauben müssen. Aktuell laut https://echtzeit.swu.de/# und Twitter Bot auch schon wieder. Ist auch in der Webcam Olgastraße zu sehen. Heute und gestern um die Mittagszeit waren sie auch schon jeweils zwei/drei Stunden an der Theaterkreuzung am Werkeln. Heute mittag habe ich zudem einen Ingenieur zu einem Mechaniker sagen hören: "Wie kann dieses Teil den kaputt gehen.", während dieser ein langes metallenes Bauteil aus der Weiche gezogen hat, welches am Ende 50 cm orangenes Kabel hatte...


    habe gerade noch einen Artikel gefunden: https://www.swp.de/suedwesten/…rund-laufen-28797452.html

  • Frage: Ist das normal oder sind die in Ulm verbauten Weichen extrem anfällig? Gefühlt vergeht kein Tag an dem die Mechaniker nicht SEV ausrufen, weil diese an den Weichen schrauben müssen. Aktuell laut https://echtzeit.swu.de/# und Twitter Bot auch schon wieder. Ist auch in der Webcam Olgastraße zu sehen. Heute und gestern um die Mittagszeit waren sie auch schon jeweils zwei/drei Stunden an der Theaterkreuzung am Werkeln. Heute mittag habe ich zudem einen Ingenieur zu einem Mechaniker sagen hören: "Wie kann dieses Teil den kaputt gehen.", während dieser ein langes metallenes Bauteil aus der Weiche gezogen hat, welches am Ende 50 cm orangenes Kabel hatte...


    habe gerade noch einen Artikel gefunden: https://www.swp.de/suedwesten/…rund-laufen-28797452.html

    Zu den Weichenantrieben könnte ich noch was schreiben, unterlasse das aber in der Öffentlichkeit. ;)
    Nur soviel: Für die Weichenprobleme können die SWU-Leute definitiv nichts.


    edit: Weichen in Weichenantriebe geändert.

  • Schon wieder zwei Straßenbahn-Unfälle in Ulm [NUZ]

    Zitat

    Zum dritten Mal innerhalb von drei Tagen hat es in Ulm einen Unfall mit einer Straßenbahn gegeben. Am Montag kollidierten ein Auto und ein Bus mit einer Tram.


    Wieder ein Unfall: Linienbus fährt gegen Straßenbahn [SWP]

    Zitat

    Schon wieder ein Unfall mit der Ulmer Straßenbahn - diesmal ganz ohne Autofahrer. Ein Linienbus der SWU krachte am Montag gegen einen Wagen der Linie 2.

  • Hmm das sind schon auffällig viele Unfälle mit Tram und Auto/Bus in kurzer Zeit. Wenn ich mir das Bild in der NUZ anschaue, stellt sich mir die Frage, ob Tram, Bus, Rad und Autoverkehr in diesem Abschnitt gleichzeitig fahren können/dürfen. Falls ja wäre hier eine Vorrangschaltung für die Tram sinnvoll, so dass weder Bus noch Auto den Abschnitt gleichzeitig befahren dürfen. Ich kenne die Stelle leider nicht persönlich und vielleicht geht es technisch auch nicht anders oder es sprechen sonstige Gründe dagegen.
    Wenn einige Autofahrer wie in dem anderen Artikel das Rotlicht nicht beachten, dann kann man da auch nicht mehr helfen :D

  • Hmm das sind schon auffällig viele Unfälle mit Tram und Auto/Bus in kurzer Zeit. Wenn ich mir das Bild in der NUZ anschaue, stellt sich mir die Frage, ob Tram, Bus, Rad und Autoverkehr in diesem Abschnitt gleichzeitig fahren können/dürfen. Falls ja wäre hier eine Vorrangschaltung für die Tram sinnvoll, so dass weder Bus noch Auto den Abschnitt gleichzeitig befahren dürfen. Ich kenne die Stelle leider nicht persönlich und vielleicht geht es technisch auch nicht anders oder es sprechen sonstige Gründe dagegen.Wenn einige Autofahrer wie in dem anderen Artikel das Rotlicht nicht beachten, dann kann man da auch nicht mehr helfen :D

    Das ist an der Kreuzung Mähringer Weg / Bleicher Hag.
    Da haben Tram und Bus sowie MIV die gleiche Grünphase. Der Bus steht leider zum Teil auf der Fahrspur der Straßenbahn, da kann man schon davon sprechen daß der Bus der Unfallverursacher ist.
    Im Übrigen ist das kein SWU-Bus sondern ein RAB-Bus. Sieht man am kleinen rotenDB-Schildchen schräg über dem Mercedes-Stern.

  • Der Abschnitt zwischen der Haltestelle Lehrer Tal und der Kreuzung Bleicher Hag ist insgesamt etwas schwierig, war wohl aber nicht anders zu lösen. Damit die Busse die Kurve rüber in den Bleicher Hag kriegen, müssen sie ein bisschen ausschwenken, und wenn man dann nicht nach hinten schaut...


    Trotzdem natürlich bitter, drei Unfälle an drei Tagen. Immerhin kann man jetzt bei Siemens zum nächsten Tag ruckzuck Ersatzteile ordern, wie wir gesehen haben ;) . Auf den Fotos zum Unfall an der Theaterkreuzung sah man noch, dass ein Rollstuhl im Gepräckraum des Pkws verladen war; also wohl eine gehandicappte Person am Steuer, die jetzt wohl leider eine Weile zusätzlich in ihrer Mobilität eingeschränkt sein wird. Bedauerlich.


    Aber klar, bei rot über die Ampel ist klassisch selber Schuld. Ich weiß ja nicht, wie es den anderen geht, aber in der Nähe von Straßenbahngleisen gehen bei mir die Augen immer sperrangelweit auf. Die Viecher wiegen rund 40 Tonnen, den Kampf kannst du nur verlieren...

  • Ich weiß ja nicht, wie es den anderen geht, aber in der Nähe von Straßenbahngleisen gehen bei mir die Augen immer sperrangelweit auf. Die Viecher wiegen rund 40 Tonnen, den Kampf kannst du nur verlieren...

    Schon rein beruflich ist bei mir der Rundumblick obligatorisch: Und in Nähe von Gleisen sowieso. Fehler können natürlich immer passieren.
    Leider fühlt sich vor allem die SWP dazu berufen die Straßenbahn der Schuld zu verdächtigen.