Umbau Kaufhaus Abt zu Hotel | Münsterplatz

  • An sich ist das Gebäude ja schön, ein schönes Beispiel des Minimalismuses in der Stadt.

    Auch das Weiß finde ich in dem Fall, da das Dach rot ist, nicht so schlimm.

    Die Grauen Geländer gefallen mir sehr gut. Das keine Dachüberhänge vorhanden sind ist schön,

    aber könnte wirklich schnell die Fassade, da sie ja auch sehr hell ist, verschmutzen.

    Was aber mir nicht so gefällt, in echt kommt das mehr rüber, als auf Fotos, die Fassade hin zur

    Rebengasse. Der Kontrast zu den alten Gebäuden auf der anderen Seite ist zu groß.

  • Ich finde, und habe das ja auch an anderer Stelle schon des öfteren gesagt, dass dieser Minimalismus ganz furchtbar ist und die Altstadt verschandelt. Gerade Dachüberhänge, Fassadenzierrat und Farbe würden diese Neubauten sehr viel besser ins Stadtbild einfügen.


    Schlimm genug dass die Neubaugebiete heutzutage im Wesentlichen aus weißen Bungalows und Klötzen im immergleichen Design bestehen, ich finde wenigstens in der Altstadt könnte man den modernen Ulmer Spitzgiebel mit ein wenig Aufwand durchaus toll zur Geltung bringen, statt glattweißer Fassaden ohne Ecken und Kanten mit dunklen, übergroßen Fenstern darin, die mir zumindest Sterilität vermitteln. So sind das einfach häßliche Fremdkörper, was noch viel mehr auffällt wenn man sowas abseits der Neuen Mitte im Kontrast mit dem Altbestand sieht.

  • Wir haben sicher schon spannendere Entwürfe mit dem Ulmer Spitzgiebel gesehen. Der Gesamteindruck wird zwar erst komplett, wenn das Glockenspiel wieder angebracht ist und die Ladengeschäfte und das Hotel ein bisschen Farbe reinbringen, aber insgesamt dürfte mein Eindruck sich in der Gegend von "solide" verfestigen.


    Naja, immer noch besser als ein Einkaufszentrum im Müller-Bling-Bling-Stil ^^

  • Wann öffnet Motel One? Das ist der Plan von Erwin Müller [SWP+]

    Zitat

    Nur noch wenige Wochen, dann wird Ulm einen neuen Anlaufpunkt am Münsterplatz haben. Für Übernachtungsgäste und Tagestouristen. Denn aus dem in die Jahre gekommenen ehemaligen Abt-Gebäude am Eingang zur Platzgasse ist inzwischen ein modernes, dreigiebeliges Haus entstanden. [...] Wann das Hotel mit über 150 Zimmern öffnen kann, steht noch nicht fest. Während Drogerie-Milliardär Erwin Müller sein Vorzimmer noch den Wunschtermin Mitte Juli („geplant ist eine Eröffnung noch vor Schwörmontag“) kommunizieren lässt, geht man in der Münchner Motel-One-Zentrale von einem späteren Zeitpunkt aus.

  • Im Erdgeschoss sollen je ein Blumenladen sowie zwei Restaurants (Ciao Bella/Cafe Extrablatt) entstehen.

    Bei Ciao Belle steht bereits ein Eröffnungstermin im Internet. Ab dem 11. Juli kann man also Pizza und Paste essen

    und dabei aufs Münster schauen