Neubau Kunstinstallation "Der Berblinger Turm" | Adlerbastei

  • 2020 ist das Jubliäumsjahr Albrecht Ludwig Berblingers, der am 24. Juni 1770 in Ulm zur Welt kam. Zu seinem 250. Geburtstag beschloss der Gemeinderat, auf der Adlerbastei eine Kunstinstallation errichten zu lassen und dafür einen Wettbewerb auszurichten. Mittlerweile hat eine Jury die Vorschläge bewertet, der siegreiche Entwurf ist durch die Gremien gewandert und seine Umsetzung einstimmig beschlossen worden - "Der Berblinger Turm":


    (Quelle: Stadt Ulm; Bildrechte: Künstlerkollektiv Brunner und Ritz, München)


    Der Turm lehnt sich gestalterisch an das berühmte Fluggerät Berblingers und seine charakteristisch Farbgebung an. Davon ausgehend wendelt sich die Installation als begehbare Treppe 20 Meter in die Höhe; auf 15 Meter Höhe befindet sich eine Plattform, die letzten fünf Meter lösen sich in einem flatternden Farb- und Formspiel auf. Der Turm hat eine Neigung von 10° und ragt an der Spitze bis zu zwei Meter über die Adlerbastei hinaus. Nachts werden die Stufen mit einer LED-Beleuchtung in Szene gesetzt.


    Mein erster Gedanke: Huiui, gefährlich. Mein zweiter Gedanke: Brutal cool. Gefällt mir wirklich sehr, sowohl konzeptionell wie in der geplanten Umsetzung. Ja, es geht hoch hinaus - die Adlerbastei ist ja auch schon 13 Meter hoch. Man steht dann da in 28 Metern Höhe. Aber hey, es geht ums Fliegen! Mit einer netten kleinen Stele kriegt man diese Faszination nicht vermittelt. Ich freue mich auf die Installation, wird sicherlich ein weiteres kleines Wahrzeichen für Ulm.

  • Da hier auch der Fachbereich Bau und Umwelt mitzeichnen musste, gehe ich mal davon, dass das hinreichend geprüft wurde... ist ja nicht so, als ob es andernorts nicht auch Aussichtstürme gibt. Der Aussichtsturm Friedrichshafen etwa sieht solider aus, aber geschützter ist man da letzten Endes auch nicht, und man steht auch auf einer Höhe von 22 Metern. Und wenn man mal von Türmen wegkommt: Auf Brücken kommt man als Fußgänger locker auf dieselben oder größere Höhen.


    Aber ich gebe es frank und frei zu: Ich freue mich auf das Teil und einmal raufzugehen... aber das wird auf wackligen Knien geschehen =O

  • Mir gefällt die Visualisierung hingegen sehr. Wie die Installation in natura aussieht, muss man abwarten. Zumindest hat mich die Installation sofort an Berblinger erinnert.

    Obwohl die Probleme der Welt immer komplexer werden, bleiben die Lösungen beschämend einfach.
    Bill Mollision