Neubau Wohngebäude (?) | Kleiststraße (3. BA)

  • Ich habe wieder etwas in der Bürgerinfo gestöbert; Dienstag findet die nächste Sitzung des Fachausschusses für Stadtentwicklung, Bau und Umwelt statt, allerdings nur im schriftlichen Verfahren - und die TOPs sind nicht so spannend. Hoffen wir mal auf eine letzte Monstersitzung vor der Sommerpause...


    Zwei Neuigkeiten konnte ich aber im jährlichen Bericht zu den aktuellen Sanierungsgebieten Weststadt, Wengenviertel und Dichterviertel entdecken. So heißt es beim Dichterviertel:

    Zitat

    Realisiert wurden bisher die beiden Bauabschnitte der Firma proinvest, westlich der Kleiststraße. Nach zweijähriger Bauzeit wird im Mai 2020 auch der zweite Bauabschnitt mit 112 Micro-Appartements und 59 seniorengerechten Wohneinheiten abgeschlossen und bezugsfertig sein.


    Zudem nimmt mit dem Kauf des hieran angrenzenden Grundstücks der Familie Holbein durch Herr Staiger (proinvest) die bauliche Entwicklung und Transformation des nördlichen „Dichterviertels“ weiter an Fahrt auf.

    Muss schon zugeben, der Herr Staiger ist mit sehr, sehr viel Schwung bei der Sache :whistling:.


    Es handelt sich um das alte Holbein-Autohaus mit Werkstatt direkt im Anschluss an den BA2, dessen Fertigstellung allmählich absehbar ist. Auf der Projekthomepage mit dem dezent anmaßenden Titel dichterviertel-ulm.de ist das schön dargestellt. Mir ist kein öffentlich gemachter Entwurf bekannt.

  • Finn

    Hat den Titel des Themas von „Neubau Wohngebäude (?) | Kleistraße (3. BA)“ zu „Neubau Wohngebäude (?) | Kleiststraße (3. BA)“ geändert.
  • Dann nimmt es ja doch so langsam Fahrt auf, nachdem durch verschiedenste Weigerungshaltungen beim Verkauf von privaten Flächen das Dichterviertel ins Stocken geraten war. Mit dem 2. BA von Staigers Projekt auf dem Holbein-Areal und dem Projekt Bleichstraße wird das Gebiet Richtung Westen bereits abgerundet, dann kann Richtung Bahngleise Vollgas gegeben werden;)